Luminox

Virtuelle Uhren-Anprobe

   Artikel anhören
Für die Marke Luminox war es der erste Ausflug in die Augmented Reality
© zVg
Für die Marke Luminox war es der erste Ausflug in die Augmented Reality
Die Goldbach-Tochter Jaduda, Betreiber der Multiscreen Demand Side-Plattform Splicky, hat für den Uhrenhersteller Luminox dessen erste Augmented Reality-Kampagne auf mobilen Endgeräten ausgespielt.

Die Kampagne lief über sechs Wochen in der Schweiz und in Deutschland in Medien wie Sport1, dem Magazin "Outdoor" und auf Mobile.de. Im Fokus stand eine sehr sport- und outdoor-affine männliche Zielgruppe. Nach Angaben des Berliner Spezial-Dienstleisters im Bereich Mobile Engine Marketing erzielte die Kampagne insgesamt mehr als 3,6 Millionen Impressions. Kreation und Umsetzung samt 3D-Model-Erstellung stammen von der Düsseldorfer Agentur BAM! Interactive.



Smartphone-Nutzer, die auf die Kampagnenmotive der Schweizer Chronometermarke klickten, konnten die beworbenen Uhren mit Hilfe der Kamera virtuell am Handgelenk anprobieren. Ergebnis laut Jaduda: Fast vier Prozent aller angesprochen Personen haben die Uhr virtuell anprobiert. Circa zwei Prozent wurden auf die Homepage des Herstellers weitergeleitet.


stats