LSA-Mitgliederversammlung

Neunköpfiger Vorstand in bisheriger Zusammensetzung bestätigt

   Artikel anhören
Der bestätigte LSA-Vorstand: (v.l.n.r) Petra Dreyfus, Michael Hählen, Matthias Koller, Roman Hirsbrunner, Beat Krebs, Mark Burow, David Schärer, Roman Geiser, Martin Kessler
© zvg
Der bestätigte LSA-Vorstand: (v.l.n.r) Petra Dreyfus, Michael Hählen, Matthias Koller, Roman Hirsbrunner, Beat Krebs, Mark Burow, David Schärer, Roman Geiser, Martin Kessler
An der 84. Mitgliederversammlung des Verbands Leading Swiss Agencies (LSA) blieb der Vorstand, zusammengesetzt aus neun Mitgliedern, unverändert und wurde bestätigt.
Michael Hählen (Präsident), Beat Krebs (Vizepräsident), Mark Burow, Petra Dreyfus, Roman Geiser, Roman Hirsbrunner, Martin Kessler, Matthias Koller und David Schärer bleiben somit verantwortlich für die Führung von Leading Swiss Agencies (LSA). Weiter konnten an der diesjährigen Versammlung die Agenturen Webrepublic, Plan.Net und Isobar (Dentsu Aegis Network) als Neumitglieder begrüsst werden.
Arbeiten im Inspiratio.net zusammen: Michael Hählen, In Flagranti Communication und Alfredo Trasatti, CEO und Inhaber der Infel AG
© zVg.
Arbeiten im Inspiratio.net zusammen: Michael Hählen, In Flagranti Communication und Alfredo Trasatti, CEO und Inhaber der Infel AG
Michael Hählen, seit einem Jahr Präsident des LSA, zeigte in der Folge an der diesjährigen MV auf, wie der Verband seine Mitglieder in der neuen Agenturwelt unterstützen und Orientierungshilfe leisten möchte. Leadership, Relevanz, Zukunftsfähigkeit und Qualität sind die Hauptkriterien, welche das Qualitätssiegel der führenden Kommunikationsagenturen der Schweiz ausmachen. Michael Hählen, seit einem Jahr Präsident des LSA, zeigte an der diesjährigen Mitgliederversammlung auf, wie der Verband die leading agencies in der neuen Agenturwelt unterstützen und Orientierungshilfe leisten möchte.
Zurzeit erfände sich die Agenturwelt neu, sagte Hählen: Business, Technologie, Kommunikation, Kreation und Design würden zusehends verschmelzen. Den Agenturen eröffneten sich dadurch Chancen für neue Geschäftsfelder in digitalen, aber auch strategischen und kreativen Bereichen. Kollaborativ ausgerichtete Organisationsformen würden eingeführt und ganz neue Berufsbilder entstehen.
Michael Hählen vor der LSA-MV
© zvg
Michael Hählen vor der LSA-MV
Ein erfolgreiches Zusammenspiel zwischen Kunde und Agentur verlange immer mehr Expertenwissen, verbunden mit Co-Working-Fähigkeiten, meinte Hählen weiter. Umso wichtiger sei es, dass der Verband führend vorangehe und Orientierungshilfe zu Themen wie fairer Wettbewerb, zukunftsfähige Honorierungsmodelle und Weiterbildungsgefässe für den Nachwuchs biete. "Unser Credo ist es denn auch, einen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit unserer Mitglieder zu leisten und sie in ihrer Führungsrolle im digitalen Wandel zu unterstützen", bekräftigte Hählen.
stats