LinkedIn Top Voices 2019

Das sind die Einflussreichsten auf LinkedIn

   Artikel anhören
© pxhere
Die Social Plattform LinkedIn veröffentlichte eine Liste der Influencer und Mitglieder im deutschsprachigen Raum, die am erfolgreichsten Debatten anstossen.
LinkedIn versammelt inzwischen mehr als 14 Millionen Mitglieder in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Viele von ihnen halten sich auf der Plattform auf dem Laufenden und tauschen sich über neue Branchentrends, Technologien oder Nachrichtenthemen aus. Besonders lebhaft wurden in 2019 neben vielfältigen Themen aus der Arbeitswelt auch die Klimakrise, Brexit sowie die Europawahl diskutiert. Weltweit werden fast 1.000 Beiträge pro Minute geteilt. Wer am aktivsten ist, wird von LinkedIn jährlich evaluiert. Dieses Jahr zum dritten Mal. Zum einen wurden 25 Mitglieder ausgesucht, die im Jahr 2019 auf LinkedIn regelmässig mit Expertenbeiträgen besonders fruchtbare Debatten angestossen haben. Unter ihnen sind Unternehmer, Gründer, Autoren, Rechtsanwälte und Berater.
Die 25 Top Voices 2019 aus der Schweiz, aus Deutschland und Österreich
  • Andreas Weck, Karriere-Ressortleiter,t3n-Magazin
  • Birgitta Wallmann, Freie Fachjournalistin und Rechtsanwältin, Advoconsults
  • Céline Flores Willers, Selbständige Kommunikationsberaterin
  • Christian Miele, Partner, e.ventures
  • Christoph Keese, CEO, Axel Springer hy
  • Don Dahlmann, Lead Editor Automotive und Mobility, Gründerszene
  • Elke Benning-Rohnke, Unternehmerin, u.a. Benning & Company
  • Fabian J. Fischer, Geschäftsführer und CEO, Etribes
  • Ferdinand Dudenhöffer, Direktor, CAR Center Automotive Research, Universität Duisburg-Essen
  • Filiz Scarcella, Selbstständiger Leader- und Business-Coach
  • Frank Riemensperger, Vorsitzender der Geschäftsführung, Accenture Deutschland
  • Gunnar Kilian, Personalvorstand, Volkswagen Konzern
  • Günther Wagner, Coach und New-Work-Philosoph, Wagner Consulting
  • Hannes Ametsreiter, CEO, Vodafone Deutschland
  • Inga Hoeltmann, Journalistin und Gründerin, Accelerate Academy
  • Ingrid Gerstbach, Unternehmensberaterin, Gerstbach Business Analyse
  • Jana Tepe, Gründerin und Geschäftsführerin, Tandemploy
  • Joachim Lang, Hauptgeschäftsführer, Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI)
  • Katarzyna (Kasia) Mol-Wolf, Editorial Director und Geschäftsführerin, Emotion Verlag
  • Katja Diehl, Inhaberin, Katja Diehl Kommunikationsberatung
  • Natalya Nepomnyashcha, Gründerin und Geschäftsführerin, Netzwerk Chancen
  • Patrizia Laeri, Wirtschaftsjournalistin, SRF und Ringier
  • Philipp Depiereux, CEO und Gründer, etventure und ChangeRider, Partner, EY
  • Sara Urbainczyk, Gründerin und Geschäftsführerin, Echte Mamas
  • Yasmin Weiss, BWL-Professorin, Technische Hochschule Nürnberg, Gründerin, Yoloa



Zum anderen sind es zehn Influencer. Unter ihnen befinden sich Führungspersönlichkeiten und Vordenker.
Die zehn Top Influencer 2019
  1. Frank Thelen, Gründer und CEO,Freigeist
  2. Tina Müller, CEO, Douglas Gruppe
  3. Philipp Lahm, Geschäftsführer DFB EURO, Unternehmer, ehem. Kapitän, DFB-Nationalmannschaft
  4. Tim Höttges, Vorstandsvorsitzender, Deutsche Telekom
  5.  Sabina Jeschke, Vorstand Digitalisierung und Technik, Deutsche Bahn
  6. Dieter Zetsche, Ehemaliger Vorstandsvorsitzender, Daimler
  7. Verena Pausder, Gründerin, Fox & Sheep und HABA Digital
  8. Stefan Oschmann, Vorsitzender der Geschäftsleitung, Merck
  9. Janina Kugel, Chief Human Resources Officer und Mitglied des Vorstands, Siemens
  10. Marcel Fratzscher, Präsident,Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW)

So wählt LinkedIn aus

Die LinkedIn-Redaktion hat gemeinsam mit dem LinkedIn Data-Science-Team zunächst die Anzahl der Reaktionen berücksichtigt, die durch die Beiträge einer Person ausgelöst wurden, und wie sich diese weiterverbreitet haben. Diese Signale sind gute Indikatoren für die Fähigkeit, Diskussionen anzustossen und Communities zu bilden. Im nächsten Schritt folgte eine qualitative Auswertung. Redakteure aus allen Märkten haben sich die Inhalte der Mitglieder für bestimmte Branchen und Regionen unter den folgenden Aspekten genauer angesehen: Geben die Beiträge relevante Einblicke, regen sie Diskussionen an und befassen sie sich mit aktuellen Themen? Gibt die Person nützliche Ratschläge - oder betreibt sie eher Eigenwerbung? Spiegelt die Liste unsere heutige Arbeitswelt wider? Für die Liste für Deutschland, Österreich und die Schweiz wurden dabei ausschliesslich deutschsprachige Inhalte berücksichtigt. Die Auswertung der Aktivitäten erfolgte über einen Zeitraum von zwölf Monaten, von September 2018 bis September 2019. Wie bei allen LinkedIn Listen wurden auch hier Mitarbeiter von LinkedIn und Microsoft nicht berücksichtigt.
stats