Linkedin Top Startups Schweiz

Modelabel Nikin steht an der Spitze des Premieren-Rankings

   Artikel anhören
Nachhaltigkeit kann man leben: Für jedes verkaufte Produkt pflanzt Nikin einen Baum.
© Nikin
Nachhaltigkeit kann man leben: Für jedes verkaufte Produkt pflanzt Nikin einen Baum.
Das Businessnetzwerk Linkedin hat erstmals ein Ranking der Top Startups für die Schweiz veröffentlicht. An der Spitze steht bei der Premiere das Modelabel Nikin, das sich auf Nachhaltigkeit konzentriert und für jedes verkaufte Produkt einen Baum pflanzt. Auf Patz 2 und 3 folgen die Flowbank und Felfel, das die klassische Kantine mit nachhaltigen Snacks und Mahlzeiten revolutionieren will. HORIZONT publiziert die Ergebnisse vorab.

Es sind zehn Unternehmen, die vieles gemeinsam haben. Sie sind maximal sieben Jahre am Markt, agieren unabhängig und wollen die Wirtschaft verändern. Und sie gehören zu den angesagtesten Startups in der Schweiz - jedenfalls nach der Auswertung von Linkedin. Das Businessnetzwerk hat erstmal ein Ranking der Top Startups der Schweiz aufgestellt, bislang gab es diese Erhebung vier Mal für den deutschen Markt.  An der Spitze des Rankings steht Nikin. Das Modellabel verknüpft Konsum mit Nachhaltigkeit und pflanzt für jedes verkaufte Produkt einen Baum. Auf Platz 2 folgt die Flowbank. Der Online-Finanzdienstleister mit Trading-Plattform will Investierenden Zugang zu verschiedenen Produkt- und Anlageklassen bieten. Mit Felfel folgt ein Anbieter von hochwertigen und nachhaltigen Snacks auf Platz 3, der die Büroverpflegung auf ein neues Niveau heben möchte.

So entsteht das Ranking
Für die Listen der Top Startups analysiert Linkedin die Interaktionen von 774 Millionen Mitgliedern weltweit unter vier Aspekten:
- Das Wachstum der Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
-  Die Interaktionen auf der Linkedin Unternehmensseite des Startups und den Profilen seiner Mitarbeiterinnenund Mitarbeiter;
- das Interesse an Jobangeboten des Startups
- Die Attraktivität für Top-Kandidatinnen und Kandidaten.
Bewertet werden nur Unternehmen, die unabhängig und in Privatbesitz sind, mindestens 30 Mitarbeiterende beschäftigen, seit höchstens sieben Jahren bestehen und ihren Hauptsitz in dem Land haben, auf dessen Liste sie erscheinen.
Der Mix an der Spitze ist typisch für das Gesamtranking, sagt Jakob Schulz. "Wir haben im Ranking allein fünf unterschiedliche Fintechs. Ein anderer spannender Trend sind junge Unternehmen, die einen besonders nachhaltigen Ansatz haben. Davon finden sich drei in unseren Top 10", sagt der Redaktionsleiter News DACH & Benelux bei Linkedin.
Jakob Schulz, Redaktionsleiter News DACH & Benelux bei Linkedin.
© Linkedin
Jakob Schulz, Redaktionsleiter News DACH & Benelux bei Linkedin.
Dabei kommt diese Entwicklung nicht von ungefähr. Zum einen ist die Schweiz traditionell ein starker Finanzplatz. Zum anderen: "Wir sehen auf Linkedin, dass Menschen ihre Jobs auch unter dem Kriterium der Nachhaltigkeit aussuchen", sagt Schulz. Und es gibt noch ein weiteres Kriterium, das für Bewerberinnen und Bewerber wichtig ist und das sich aus dem Ranking herauslesen lässt. "Die Startups, die es auf die Liste geschafft haben, stehen alle für eine moderne Arbeitsweise mit flexiblen Strukturen und der Chance, viel bewegen zu können", sagt Schulz.

Das sind die Top 10 der Schweizer Startups

1. Nikin, Sitz in Lenzburg, Aargau, 2016 gegründet
2. Flowbank, Sitz in Genf, 2020 gegründet
3. Felfel, Sitz in Zürich, 2014 gegründet
4. Planted, Anbieter von nachhaltigen Fleischersatzprodukten auf Basis von Erbsenprotein und Erbsenfaser, Sitz in Kemptthal, Zürich, 2019 gegründet
5. Gen Two, Finanzdienstleister, spezialisiert auf die Verbriefung von Vermögenswerten von B2B-Kunden spezialisiert, Sitz in Zürich, 2018 gegründet
6. Swiss Borg, Vermögensverwaltungsplattform für Kryptowährungen mit eigenem Token (CHSB), Sitz in Lausanne, Waadt, 2017 gegründet
7. Inyova, Plattform für nachhaltige Investments und transparente Geldanlage, Sitz in Zürich, 2017 gegründet
8. Seba Bank, Krypto-Bank, deckt Dienstleistungen wie Vermögensverwaltung, Handel, Aufbewahrung und Finanzierung ab, Sitz in Zug, 2018 gegründet
9. Visium, Beratungsunternehmen mit Fokus auf künstliche Intelligenz und Machine Learning, Sitz in Lausanne, Waadt, 2018 gegründet
10. Proton, E-Mail-Dienst mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für größtmöglichen Datenschutz, Sitz in Genf, 2014 gegründet.


Nimmt man die Top 10 als Massstab, dann ist übrigens Zürich die Startup-Hauptstadt der Schweiz. Danach folgen Genf und Lausanne. mir

    stats