Lindt & Sprüngli

Der Premiumchocolatier wächst weiter

   Artikel anhören
Lindt & Sprüngli ist guter Stimmung
© Lindt & Sprüngli
Lindt & Sprüngli ist guter Stimmung
Lindt & Sprüngli meldet gute Geschäftszahlen für das 1. Halbjahr 2019. Die Traditionsmarke erzielte bis Ende Juni einen Gruppenumsatz von 1,76 Milliarden Schweizer Franken. Das entspricht im Vergleich zum Vorjahr einem organischen Wachstum von 6,2 Prozent. Dazu haben vor allem Innovationen, der Ausbau der eigenen Stores und ein starkes Saisongeschäft beigetragen, teilt das Unternehmen mit.

Sie sind beliebt die Lindorkugeln, Schokoladentafeln und Pralinés von Lindt & Sprüngli. Weltweit legt das Unternehmen zu und meldet zum Halbjahr einen Umsatz von 1,76 Milliarden Schweizer Franken. Das ist ein Plus beim organischen Wachstum von 6,2 Prozent und damit die Basis, das angestrebte Jahresziel von Wachstumsraten  beim Umsatz zwischen fünf und sieben Prozent zu erreichen. Der Betriebsgewinns (EBIT) verbesserte sich per 30. Juni 2019 auf 126,2 Millionen Franken - das entspricht einer Steigerung von 7,8 Prozent. Der Reingewinn kletterte gegenüber dem Vorjahr auf 88,1 Milionen Franken.



Für das Traditionshaus sind es vor allem drei Punkte, die den Erfolg auch in gesättigten Märkten ermöglichen: ein starkes Saisongeschäft, der Launch neuer Innovationen, etwa bei den Bestellern Lindor und Excellence, sowie die Investitionen und den Ausbau der eigenen Stores.

So gab es zahlreiche Neueröffnungen an hochfrequentierten Topadressen in Japan, Brasilien und Europa. "Die Serviceausbildung der Chocolate Advisors spielte weiterhin eine tragende Rolle, um den Konsumenten den gewohnt hohen Servicestandard in den Shops zu bieten", heisst es bei Lindt. Und das sollen immr noch mehr Konsumenten erfahren. Die Anzahl der Stores wird daher auch im zweiten Halbjahr weiter wachsen. mir


stats