L'illustré

Stéphane Benoit-Godet wird neuer Chefredaktor

   Artikel anhören
Stéphane Benoit-Godet, bislang Chefredaktor bei Le Temps, wechselt zu L’illustré und übernimmt per 1. Dezember 2020 die redaktionelle Leitung des Magazins.
© zvg
Stéphane Benoit-Godet, bislang Chefredaktor bei Le Temps, wechselt zu L’illustré und übernimmt per 1. Dezember 2020 die redaktionelle Leitung des Magazins.
Stéphane Benoit-Godet, bislang Chefredaktor bei Le Temps, wechselt zu L’illustré und übernimmt per 1. Dezember 2020 die redaktionelle Leitung des Magazins. Er folgt auf Michel Jeanneret, der nach zehn Jahren in dieser Funktion zum Westschweizer Pendant von Blick.ch wechselt.
Nach sechs Jahren als Chefredaktor von Le Temps wechselt Stéphane Benoit-Godet zum verlagseigenen Magazin L’illustré. Der erfahrene Journalist war massgeblich an der digitalen Weiterentwicklung von Le Temps beteiligt und übernimmt seine neue Aufgabe zu Beginn nächsten Monats. «Nach spannenden und lehrreichen Jahren bei einer führenden Tageszeitung reizt mich die journalistische Herausforderung eines Magazins», sagt Benoit-Godet. «L’illustré ist die grösste Zeitschrift in der Romandie und überrascht immer wieder mit intelligenten und unterhaltsamen Geschichten. Ich freue mich sehr darauf, diese künftig gemeinsam mit meinem neuen Team erzählen zu dürfen.»



«Stéphane Benoit-Godet ist einer der renommiertesten Journalisten der Romandie und hat Le Temps in den letzten Jahren stark aufgestellt und zahlreiche neue Leserinnen und Leser gewonnen. Besonders die Entwicklung der digitalen Abonnenten ist beeindruckend», sagt Alexander Theobald, CEO von Ringier Axel Springer Schweiz. «Wir danken ihm für sein bisheriges Engagement und freuen uns, dass wir ihn für die neue Aufgabe bei L’illustré gewinnen konnten.»

Stéphane Benoit-Godet übernahm die Chefredaktion von Le Temps im Jahr 2014; davor war er langjähriger Redaktionsleiter des Westschweizer Wirtschaftsmagazins Bilan. Früher war Benoit-Godet schon für Le Temps tätig und hat während mehrerer Jahre den Wirtschaftsteil verantwortet.


Schweizer Illustrierte und Illustré in einheitlichem Look
© ringieraxelspringer
Mehr zum Thema
Zeitschriften

Schweizer Illustrierte und L'illustré rücken näher zusammen

Ab sofort intensivieren Schweizer Illustrierte und L'illustré ihre Zusammenarbeit und erscheinen im überarbeiteten, einheitlichen Look. Von den Logos über die Schriften bis zu den Rubriken wurden ausgewählte publizistische Details angepasst und modernisiert. L’illustré ist diesen Mittwoch, 13. November 2019, erstmals im neuen Gewand erhältlich. Die Schweizer Illustrierte folgt am Freitag, 15. November 2019.

Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats