Lieferdienst

Uber Eats bringt jetzt in Zürich das Essen

   Artikel anhören
Uber Eats liefert in Zürich seit Mittwoch Essen aus - wohin es der Kunde will
© Uber Eats
Uber Eats liefert in Zürich seit Mittwoch Essen aus - wohin es der Kunde will
Seit Mittwoch ist Uber Eats in Zürich am Start. Nach dem Auftakt in Genf und Lausanne ist der Essens-Lieferdienst nun in drei Städten in der Schweiz präsent. Nutzer können sich via App oder Website ihr Essen bestellen und dorthin liefern lassen, wo sie sich befinden.
In Zürich arbeitet Uber Eats gleich zum Start hin mit rund 50 lokalen Partner-Restaurants zusammen. Dazu gehören Gastronomie-Grössen wie Sushi Shop, Holy Cow, Dean & David, Subway und Negishi, lokale Grössen wie The Butcher, La Taqueria und Sala of Tokyo. In Zusammenarbeit mit sieben McDonald’s Restaurants aus dem Stadtzentrum wird Uber Eats auch den McDelivery Service erstmals in die Deutschschweiz bringen.


"Dank der innovativen Plattform von Uber Eats können unsere Partner ihre Gäste nicht mehr nur im Restaurant, sondern auch zuhause und im Büro bewirten. Damit können sie sowohl existierende als auch neue Kunden schneller und effizienter bedienen" sagt Kamilla Lambotte, die als Operations Managerin für Uber Eats in der Schweiz zuständig ist. Laut Uber liegt die durchschnittliche Lieferzeit unter 30 Minuten.

Ausgeliefert wird die Order mit Velos und Motorrollern. Nutzer von Uber können den gleichen Account verwenden, um sich mit wenigen Knopfdrucken bei der Uber Eats App anzumelden. Die Bezahlung erfolgt bargeldlos über die App. mir


Themenseiten zu diesem Artikel:
stats