Lidl

Discounter testet in der Schweiz Self Checkout Kassen

   Artikel anhören
Lidl teste in der Filiale Weinfelden Self Checkout Kassen
© Lidl Schweiz
Lidl teste in der Filiale Weinfelden Self Checkout Kassen
Lidl Schweiz testet seit Anfang Otober in seiner Filiale Weinfelden im Kanton Thurgau Selbstbedienungskassen. Kunden können seitdem an den Self Checkout Kassen ihren Einkauf selbständig scannen und bezahlen. Wie der Testlauf angenommen wird, ist noch offen.
In der Schweiz kennen Konsumenten die Systeme schon von ihren Einkäufen bei Migros und Coop. Seit Anfang des Monats testet nun Lidl in der Filiale Weinfelden das Verfahren, das in Großbritannien und Schweden schon fast zum Alltag gehört. Kunden können hier ihre Einkäufe an Self Checkout Kassen selbst einscannen und bargeldlos bezahlen. Das soll die Shoppingtour für die Kunden noch flexibler und schneller machen.


An den drei Terminals, die gleichzeitig eine Standardkasse ersetzen, wird den Kunden der Vorgang den Scan- und Bezahlvorgang geführt. Und sollte es dennoch Fragen geben, steht ein Mitarbeiter den Kunden Rede und Antwort. Christian Steimle ist vom Nutzen überzeugt. "Mit den Self Checkout Kassen verringern wir die Wartezeit an den Kassen und wollen so die Zufriedenheit unserer Kunden steigern. Speziell für den kleinen, schnellen Einkauf stellt die Self Checkout Kasse eine schnelle und einfache Alternative für den Kunden da", erklärt der Chief Operating Officer von Lidl Schweiz. Laut Lidl begrüssen die Kunden die neue Bezahlmöglichkeiten ausdrücklich auf die im Laden mit Schildern hingewiesen wird. Aber es gibt auch Stimmen, die darauf hinweisen, dass sie bei grösseren Einkäufen weiterhin an einer Kasse bezahlen möchten. Sollte der Test erfolgreich sein, wird das Konzept schweizweit ausgerollt.

Doch nicht nur in der Schweiz wird man die Entwicklung aufmerksam verfolgen. Auch in der deutschen Zentrale im baden-württembergischen Neckarsulm dürfte das Management die Zahlen aufmerksam verfolgen. Bislang sind in Deutschland die Selbstbedienungskassen eher eine Seltenheit. Nach Zahlen des Marktbeobachters EHI Retail Institute kommen die Kassensysteme im deutschen Lebensmitteleinzelhandel gerade mal auf einen Marktanteil von einem Prozent. Es gäbe also in der Branche, die hart um Kunden kämpft, hier Möglichkeiten zur Differenzierung.
stats