Leuzinger & Benz

Handänderung von Esther Leuzinger an Matthias und Dagmar Dörig

   Artikel anhören
Esther Leuzinger, Matthias Dörig und Dagmar Dörig.
© zvg.
Esther Leuzinger, Matthias Dörig und Dagmar Dörig.
Seit 25 Jahren bietet die Leuzinger & Benz AG mit Sitz in Rapperswil-Jona ihren Kundinnen und Kunden Dienstleistungen in den Bereichen Projekt- und Unternehmenskommunikation an. Nun geht das Unternehmen von der Mitbegründerin Esther Leuzinger an den Geschäftsführer Matthias Dörig und seine Frau Dagmar.
Seit der Gründung 1994 steht die Kommunikationsagentur Leuzinger & Benz für durchdachte Strategien und Kommunikationsmittel. Zu den Kundinnen und Kunden zählen Unternehmen, private und halbprivate Institutionen sowie die öffentliche Hand. Die Agentur ist spezialisiert auf die Disziplinen PR, Öffentlichkeitsarbeit, Medienarbeit, Projektkommunikation und Unternehmenskommunikation.
© zvg.
Als Gründungsmitglied und spätere Alleininhaberin hat Esther Leuzinger die KommunikationsagenturLeuzinger & Benz in den vergangenen 25 Jahren stark geprägt. Ihr Knowhow gab sie an ihre Mitarbeitenden weiter. Heute besteht Leuzinger & Benz aus gut ausgebildeten, teils langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie einem breiten Netzwerk von Spezialisten.


Per Anfang Jahr hat Esther Leuzinger die Agentur an den langjährigen Geschäftsführer Matthias Dörig und seine Frau Dagmar Dörig verkauft. Die neuen Inhaber werden das Unternehmen zusammen mit ihrem Team im bisherigen Sinn und Geist in die Zukunft zu führen.

Matthias Dörig verfügt über 25 Jahre Berufserfahrung auf Agenturseite, im Tagesjournalismus sowie im grafischen Gewerbe. RA MLaw Dagmar Dörig bringt langjährige Erfahrung aus Verwaltung, Anwaltskanzlei und Gericht in das Unternehmen ein und ergänzt das Beraterteam von Leuzinger & Benz durch ihr juristisches Fachwissen. Während Matthias Dörig weiter als Geschäftsführer agiert, übernimmt Dagmar Dörig das Präsidium des Verwaltungsrats. Esther Leuzinger bleibt der Agentur als Mitglied des Verwaltungsrats sowie als freie Mitarbeiterin erhalten.
stats