Leo Burnett

Werbung für die WoZ – für einmal mit irrelevanten Facts

   Artikel anhören
© zvg.
Die WoZ ist 2018 erstmals im Qualitätsrating des Stiftervereins Medienqualität Schweiz zum Printtitel mit den relevantesten Inhalten bestimmt worden. Leo Burnett drehte dies nun für ein InserentInnen-Mailing um: Mit einer Sammlung von Facts, die gänzlich irrelevant sind.

Alle Facts betreffen die WoZ selbst und sind so sorgfältig recherchiert, wie das bei der "Wochenzeitung" üblich ist. Da wird zum Beispiel gemessen, wie lange es dauert, bis der Spülkasten auf dem Frauen- und Männer-WC in der WoZ-Redaktion wieder aufgefüllt ist.

Mehr ja- als nein-Sager,.
© zvg.
Mehr ja- als nein-Sager,.
Oder wie viele Male in einer Redaktionskonferenz "Ja" oder "Nein" gesagt und gar gehustet wird. Oder wie viele Blätter alle Pflanzen in der WoZ-Redaktion tragen, wenn man die Zählergebnisse der einzelnen Pflanzen addiert.
© zvg.
Wer für die neue Kampagne zuständig ist:
Verantwortlich bei der WoZ:


WoZ Marketing (Claudia Gillardon, Camille Roseau)

Verantwortlich beibei Leo Burnett: Urs Schrepfer, Ilija Gautschi, Martin Stulz, Lars Wohlnick (Kreation); Elisa Stahel, Gioia Matys (Beratung); John Patrick Walder (Fotografie).
Die "irrelevantesten Facts" liegen im Februar der neu lancierten "Werbewoche" bei. Ausserdem werden sie als Mailing an WoZ-InserentInnen verschickt.

stats