Leo Burnett für die Jugendsession

Damit Jugendliche in 30 Jahren nicht dumm aus der Wäsche gucken

   Artikel anhören
Welche Themen soll die Jugendsession behandeln? Ein Voting im Vorfeldermöglicht Mitsprache. Dumm, wer diese Chance nicht packt.
© zvg.
Welche Themen soll die Jugendsession behandeln? Ein Voting im Vorfeldermöglicht Mitsprache. Dumm, wer diese Chance nicht packt.
Die Jugendsession bietet jungen Menschen nicht nur die Möglichkeit, sich konkret mit Zukunftsthemen zu befassen, sondern diese auch aufs politische Parkett zu bringen. Welche Themen dies sind, kann man auf jugendsession.ch mitbestimmen. Unter dem Motto „Zukunft ist nicht egal“ bewirbt Leo Burnett das Themenvoting.
Kern der Kampagne sind kurze Online-Filme, welche zwei Jungs auf eine Zeitreise schicken: Plötzlich 30 Jahre älter, werden sie auf amüsante Weise mit den Folgen ihres politischen Desinteresses konfrontiert.
Die Spots widmen sich beispielhaft den Themen Automatisierung, 
Überwachung und Umwelt, welche auch in drei Sujets gespielt werden.
Wer für die neue Kampagne zuständig ist:
Verantwortlich bei SAJV:


Lauriane Laville (Leiterin Kommunikation und
Fundraising), Corinne Schwegler (Projektleiterin Jugendsession)

Verantwortlich bei Leo Burnett:


Franziska Pennington, Vanessa Mermoud, Lars Wohlnick, Martin Stulz (Kreation), Melanie Möckli, Gisela Widmer (Beratung); verantwortlich bei CZAR Film AG (Filmproduktion), Daniel Borovkov (Regie), Rafael Kistler (Kamera), Sandy Blum, Philippe Favre (Produktion), Jingle Jungle (Sounddesign)
Die Kampagne ist ab 
sofort bis Mitte Februar on air.
© zvg.

stats