Leadagentur

ALDI SUISSE setzt neu auf Inhalt und Form

   Artikel anhören
© zVg
Die Zürcher Agentur Inhalt und Form ist die neue Leadagentur von ALDI SUISSE und für die neue Imagekampagne sowie den neuen Markenauftritt des Retailers verantwortlich. Im Beitrag Spots und Bilder des neuen Auftritts sowie ein Interview mit ALDI SUISSE Marketingleiter David Biernath.
2005 in der Schweiz gestartet, ist ALDI SUISSE heute einer der führenden Schweizer Discounter, der sich einer treuen und stetig wachsenden Kundschaft erfreut. Rechtzeitig zum 15. Geburtstag schlägt ALDI SUISSE nun ein neues Kapitel seiner Erfolgsgeschichte auf.


ALDI SUISSE ist längst nicht mehr nur der günstige Discounter. Denn neben dem unschlagbaren ALDI Preis, bietet der Retailer seinen Kundinnen und Kunden auch einen erlebbaren Mehrwert. So profitiert man bei jedem Einkauf von einem «Mehr», egal ob bei den Produkten oder beim Service. Es gibt bei ALDI SUISSE nicht nur mehr fürs Geld, sondern auch mehr Qualität, mehr Frische, mehr Regionalität und mehr Transparenz. Jede Menge Mehrwerte also, die auch die Grundlage der kommunikativen Neupositionierung bilden, die ALDI SUISSE zusammen mit seiner neuen Leadagentur Inhalt und Form erarbeitet hat.

Mit der neuen Markenbotschaft «Mehr fürs Leben» sollen die ALDI-Mehrwerte nachhaltig im Verständnis der Konsumentinnen und Konsumenten verankert werden um ALDI SUISSE als den sympathischen Retailer zu verstehen, bei dem man immer von einem «Mehr» profitiert.


Doch was genau heisst «Mehr fürs Leben»? Diese Frage beantwortet die neue Imagekampagne, die von Inhalt und Form entwickelt und umgesetzt wurde und in Form von TV- und Online-Spots, Display-Ads, Inseraten, Plakaten sowie Social-Media-Ads zum Einsatz kommt. Dabei ist eine vollumfängliche Kommunikationskampagne entstanden, die ALDI SUISSE-Kundinnen und -Kunden in ihrem Kaufentscheid bestätigen und Neukunden dazu bewegen soll, sich selber von den Mehrwerten, die ALDI SUISSE bietet, zu überzeugen.
Das Making of zum Sommerdreh
© zVg
Das Making of zum Sommerdreh
Parallel zur Umsetzung der Imagekampagne wurde zudem der gesamte Markenauftritt passend zur Neupositionierung redesigned und neukonzipiert. Vom Prospekt, den Einkaufstaschen, dem POS, der LKW-Beschriftung, bis hin zum Employer Branding sowie der Online- und Social-Media-Präsenz, bekommt alles einen neuen Look. Ein neues, einprägsames Audiologo sowie ein eigenständiger Coporate Sound runden den neuen Auftritt ab.

ALDI SUISSE: by Inhalt und Form


ALDI Woche
© zVg
ALDI Woche
Tragtasche
© zVg
Tragtasche
Der neue Auftritt auf Social Media
© zVg
Der neue Auftritt auf Social Media
Webseite
© zVg
Webseite
Ein vollumfängliches Gesamtpaket, mit wirkungsstarkem TV-Spot, das neben mehr Aufmerksamkeit zu generieren, vor allem auch für mehr Freude sorgen soll.

Credits
Verantwortlich bei ALDI SUISSE: David Biernath (Director Customer Interaction), Stefanie Hänni (Manager Customer Interaction), Michèle Bürgi (Projektleiterin Customer Interaction); Verantwortlich bei Inhalt und Form: Dominik Stibal (CEO), Karin Estermann (Executive Creative Director), David Hugentobler (CD Text), Martin Arnold (Text/Konzept), Paul Labun, Hekuran Abdyli (Art Director), Caroline Minar (Grafik), Manuela Marty (Beratung), Melanie Möckli (Projektleitung), Photos & (D)OHH: Markus Mueller  Produktion: Visualeyes Animationen: Chemicalbox
Filmproduktion: Solid & Hallerfilm AG / Regie: Manuel Flurin Hendry / Kamera: Stephan Fallucchi / Ausstattung: Reto Trösch / Styling: Patrizia Jaeger / VFX & Grade: Unsere Farben / Musik: Fabian Sturzenegger / Tonstudio: Jingle Jungle / Audiologo: Wesound
Aldi Suisse
© Aldi Schweiz
Mehr zum Thema
Aldi Suisse

Detailhändler lanciert neues Ladenkonzept und will weiter wachsen

Aldi Suisse geht in die Offensive. Der Detailhändler lanciert ein neues Ladenkonzept. Los geht es in dieser Woche in der Deutschschweiz mit zunächst 30 Filialen. Nehmen die Konsumentinnen und Konsumenten das neue Konzept an, ist der schweizweite Rollout in den aktuell 214 Läden geplant. Für den Umbau der ersten Filialen investiert der Discounter über 20 Millionen Schweizer Franken.

Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats