La Val Hotel & Spa

Der wahre Grund für verschobene James-Bond-Premieren

   Artikel anhören
Mirjana Zuber mit Martin Langanke alias Daniel Craig alias James Bond im La Val
© zVg
Mirjana Zuber mit Martin Langanke alias Daniel Craig alias James Bond im La Val
Der Kinostart für den neuen James-Bond-Film "Keine Zeit zu sterben" ist mehrmals abgesagt worden. Warum? Das La Val Hotel & Spa im bündnerischen Bergdorf Brigels hat darauf eine Antwort – mit der es im Vorfeld seiner Wiedereröffnung im Dezember wirbt.
In einem Video unter dem Titel "No time for Hollywood: a never ending story" deckt das Wellness-Hotel auf: Bond-Darsteller Daniel Craig hat es sich dort gemütlich gemacht und alles getan, um seine Rückkehr zur noch vor einiger Zeit vorgesehenen Premiere Mitte dieses Monats zu verhindern. Inzwischen ist sie für April 2021 geplant.
In dem von Ferris Bühler Communications konzipierten Film für die DACH-Region spielt Martin Langanke, der bereits in dem Streifen "Ein Quantum Trost" als Daniel-Craig-Double aufgetreten war, den sich vor seinen Verpflichtungen drückenden Bond. Er ist zu sehen, wie er es sich im La Val Hotel & Spa gut gehen lässt, seine Agentenrolle jedoch nicht ganz ablegen kann. So sorgt er für Sicherheit im Hotel und kümmert sich sogar um die richtige Würze in der Küche. Nebenbei kommt zur Sprache, dass das Haus dank Luftreinigern angeblich zu fast 100% viren- und bakterienfrei sei. Bei einer Massage im Bergspa kommt jedoch Model und Moderatorin Mirjana Zuber dem abtrünnigen Bond auf die Schliche.


Tatsächlich ist der Release von "No Time To Die" mehrmals aufgeschoben worden. Zunächst war von Oktober 2019 die Rede, dann Februar dieses Jahres, April, November und nun April 2021. Tatsächlich handelt es sich bei dem Video aber auch um das zweite, in dem La Val das Thema James Bond aufgreift. Den ersten Film mit dem Titel "No Time for Corona" hatte das Unternehmen im April herausgebracht. Darin flüchtete der Agent vor seinem grössten Feind, dem Coronavirus, in die Bünder Berge.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats