Kurios

Eltern benennen Tochter nach Internetanbieter

   Artikel anhören
© PAM
Im August trat der neue Internet Anbieter Twifi auf den Markt. Um auf dessen Namen aufmerksam zu machen, hat PAM Advertising für Twifi folgende Aktion ausgedacht: Eltern, die ihrem Neugeborenen den Namen Twifia oder Twifius geben, erhalten 18 Jahre lang gratis Internet von Twifi. Als Beleg für den Namen des Babys dient der standesamtliche Geburtsschein, den die Eltern über die Twifi-Website hochladen können.
Nun, wir leben im Jahr 2020 und so hat sich tatsächlich ein Bündner Elternpaar dazu durchringen können, ihrer Tochter den doch eher ungewöhnlichen Namen "Twifa" zu geben. HORIZONT Swiss bleibt an der Sache dran und meldet sich im Oktober 2038 zurück. Schliesslich soll die Welt erfahren, wie ernst es dem neuen Anbieter mit dem etwas verrückten Versprechen von 2020 war. Man wird dann auch lesen können, dass die Geschichte medial aufgegriffen wurde. Von Medien wie Blick und RTLFür werdende Eltern besteht übrigens weiterhin die Möglichkeit von Gratis-Internet, die Namensaktion läuft nämlich weiter.
© PAM
© PAM
© PAM
Die Credits: Verantwortlich bei Twifi: Philippe Fotsch (Geschäftsführer); verantwortlich bei PAM Advertising: Parvez Sheik Fareed, Miro Pfister (Kreation, Strategie).









 


Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats