KSP Krieg Schlupp Partner

KSP für VW. New Brand Design auch in der Schweiz. Start mit der ID.-Kampagne

© KSP Krieg Schlupp Partner
Eine Woche nach der Lancierung des neuen Markenauftritts von Volkswagen auf der IAA in Frankfurt, wird das New Brand Design auch in der Schweiz nach und nach ausgerollt. KSP Krieg Schlupp Partner übernimmt hier als Schweizer Leadagentur die Rolle, mit den AMAG-Verantwortlichen das neue Design zu implementieren.

Highlights sind das neue, aufs Wesentliche reduzierte Logo, das wie der gesamte Auftritt moderner einfacher und klarer ist, das neue Sounddesign (mit erstmals einer weiblichen Stimme für die Marke), der Grafik-Designbaukasten mit dem «Moving Frame» sowie die neue Bildsprache «Vibrant Power».

Das VW-Logo kommt in neuen Farbvariationen daher
© VW
Das VW-Logo kommt in neuen Farbvariationen daher
Der runderneuerte Auftritt soll gleichzeitig Sinnbild sein für die neue, von der Elektromobilität geprägte Ära des VW-Konzerns.
„Die gleichzeitige Lancierung des neuen Designs und des ID.3 zeigt, dass Volkswagen moderner und digitaler, aber auch wieder menschlicher und nahbarer werden will.“
Uwe Schlupp, Creative Director
Den Start macht auch in der Schweiz die Lancierung des neuen ID.3, des ersten Autos, das mit dem neuen Logo ausgestattet ist. "Für uns ist das ein entscheidender Moment", sagte VW-Chef Herbert Diess in Frankfurt. Der ID.3 sei das Auto, das dem Namen Volkswagen wieder gerecht werde, da Elektromobilität so "für jeden erreichbar" werde. Die Kampagne ist auf Plakaten, im Print, im Newsletter, in allen digitalen Kanälen und am POS zu sehen.
© Krieg Schlupp Partner
Als sichtbarstes Zeichen des neuen Auftritts wird per 1. Oktober 2019 die neue Webseite von volkswagen.ch live gehen. Zudem werden zu diesem Zeitpunkt die Fahnen von allen Schweizer Volkswagen Partner ausgetauscht, weitere Anpassungen am POS werden laufend umgesetzt bis Ende 2020.


WER FÜR DIE KAMPAGNE ZUSTÄNDIG IST:

Verantwortlich bei AMAG Import Volkswagen:
Melanie Felder (Teamleader Marketing Communication Volkswagen)
Tanja Schärer (Marketing Communication Manager Volkswagen)
Marco Niggli (Marketing Communication Manager Volkswagen)
Diana Rizzo (Marketing Communication Manager Volkswagen)

Verantwortlich bei KSP Krieg Schlupp Partner:
Daniel Krieg (Gesamtverantwortung)
Uwe Schlupp (Creative Direction)
Nico Kesper, Daniel Zehnder (Text und Content)
Anita Kummer, Michelle Mancina, Melodi Eken, Tobias Brunner, Jelena Germann, Lukas Vigniti (Art Direction und Grafik)
Noemi Rubera, Bianca Jäger, Manuela Pasanen (DTP und Produktion)
Stéphanie Tschanz, Franziska Saxer (Beratung)

Verantwortlich bei Swiss Online Publishing:
Nenad Djokovic (Digital Projekt- und Account Manager), Patrick Meier (Managing Partner)

Verantwortlich bei Mediacom:
Niels Keil (Communication Planning Manager), Svetlana Savatic (Senior Communication Planner /Consultant)

 

Uwe Schlupp über den neuen Auftritt

Was gefällt Ihnen optisch am besten am neuen Design? Der Auftritt ist sehr typisch und prägend, obwohl es kein starres Korsett gibt.


Welchen praktischen Aspekt schätzen Sie am meisten? Eben diese Variabilität der Gestaltungselemente.

Andere Merkmale des neuen Auftritts? Spannend ist, dass das New Brand Design nicht nur zweidimensional und visuell gedacht ist. Sondern neben Grafikdesign zum Beispiel auch Fahrzeugdesign, Architektur und Sound integriert.
Ein letzter Blick zurück: Noch ist Uwe Schlupp im VW e-up! unterwegs.
© KSP Krieg Schlupp Partner
Ein letzter Blick zurück: Noch ist Uwe Schlupp im VW e-up! unterwegs.
Was ist inhaltlich neu? Die gleichzeitige Lancierung des neuen Designs und des ID.3 zeigt, dass Volkswagen moderner und digitaler, aber auch wieder menschlicher und nahbarer werden will.

KSP und VW bzw. AMAG, eine Zusammenarbeit, die läuft und läuft und läuft. Was zeichnet eine erfolgreiche Zusammenarbeit aus? Konstanz, aber auch Flexibilität. Und dass man miteinander Höhen und Tiefen durchmacht. Wir haben die Marke auch in der Dieselkrise beraten, die letztendlich der Auslöser für die Neuorientierung der Marke war. Das war sehr spannend, aber jetzt macht es wieder mehr Spass.

Themenseiten zu diesem Artikel:
stats