KSP-Initiative

Mit gemeinsamen Ideen und Massnahmen die Corona-Krise bewältigen

   Artikel anhören
Daniel Krieg (links) freut sich zusammen mit Uwe Schlupp auf Ideen für gemeinsame Massnahmen. Alle Zusendungen an daniel.krieg@ksp gelangen in einen Slack oder Twist. Alles soll sehr einfach und unkompliziert ablaufen.
© Bilder: KSP
Daniel Krieg (links) freut sich zusammen mit Uwe Schlupp auf Ideen für gemeinsame Massnahmen. Alle Zusendungen an daniel.krieg@ksp gelangen in einen Slack oder Twist. Alles soll sehr einfach und unkompliziert ablaufen.
Unter dem Motto "Miteinander aus der Krise, miteinander für die Zukunft." richten die beiden Gründer Daniel Krieg und Uwe Schlupp der gleichnamigen Werbeagentur KSP Krieg Schlupp Partner einen dringenden Appell und eine offene Einladung an die Schweizer Kommunikations-Branche zu solidarischer Zusammenarbeit in einer aussergewöhnlichen Zeit. Konkret schlagen die beiden vor: Wer Ideen für gemeinsam durchführbare Massnahmen hat, kann diese ab sofort an daniel.krieg@kspch.ch mailen.

Vorbehaltslose Unterstützung aller Massnahmen des Bundes 

Wie es im Appell heisst, der hier via Webseite oder direkt auf LinkedIn in voller Länge zu lesen ist, unterstütze KSP die Sofortmassnahmen des Bundes vorbehaltslos und man habe allergrösste Bewunderung für die Menschen, die jetzt an der Front stehen, zuvorderst das medizinische Personal. Von allen sei jetzt bedingungslose Solidarität und Menschlichkeit gefordert. Es ginge aber auch um die Zeit danach. Man befinde sich am Anfang der grössten Krise seit Generationen.

Ängste und Betroffenheit bei den Menschen, Dominoeffekt in der Wirtschaft

Im Appell heisst es: "Da draussen gibt es Millionen von Menschen, denen es nicht gut geht. Weil es um ihre Existenzgrundlage und damit um ihr Leben geht. Und es gibt Zehntausende von Menschen, die reale Todesangst haben. Weil es um ihre Gesundheit und damit noch direkter um ihr Leben geht. Alle unsere Kunden sind entweder jetzt von der Krise betroffen, direkt, hart und schmerzhaft. Oder werden als Folge davon in Kürze hart und schmerzhaft betroffen sein. Der Dominoeffekt in der Wirtschaft, der eintreten wird, ist offensichtlich. Hoffen wir, dass Bern mit klarem Geist und grossem Herzen entscheidet - und die Kantone konsequent und unbürokratisch umsetzen."

Mobilmachung für Kreativität im Dienste der Menschen

Alle wären jetzt direkt, hart und schmerzhaft betroffen. Privat und übers Business. Aber man sage, wir, die Werberinnen und Werber, hätten eine Gabe, die viele nicht haben: Kreativität. Der Appell ist als eine Art Mobilmachung aller Kreativität in der Branche zu verstehen. Man könne gemeinsam etwas auf die Beine stellen, das den Menschen da draussen ein Lächeln aufs Gesicht zaubere, das ihnen Mut mache, das ihnen Trost spende und das ihnen zeige, dass sie nicht alleine sind.

Gemeinsam mit Ideen und einer Plattform starten

Es gibt aktuell viele Ideen und Massnahmen, die von verschiedenen Seiten mit enormem Engagement aus dem Boden gestampft werden. Die Idee einer zentralen Plattform soll hier der Gefahr der Verzettelung aber auch der Sättigung entgegentreten. Eine solche Initiaitive ist in diesem Sinne sicher begrünssenswert. Wer also Ideen hat und gleichzeitig hier partizipieren möchte, kann sich zum Start ganz unkompliziert via Mail an daniel.krieg@kspch.ch wenden. Danach wird fürs gemeinsame Ein- und Vorwärtstreiben der Massnahmen eine geeignete Organsisation mit Slack oder Twist aufgebaut.

Über erste Ideen

Vom Kleinreport.ch auf bereits vorhandene Ideen angesprochen, sagte Daniel Krieg: "Ja, wir haben schon zwei oder drei Ideen. Wir sind aber sicher, dass es noch viele tolle Ideen mehr gibt. Und wir möchten die gerne bündeln, damit sie ihre volle Kraft entwickeln können."

Zweiter Appell mit Aufruf zu mehr Nachhaltigkeit

In einem zweiten Appell ruft KSP zu nachhaltigerem Wirtschaften in der Zeit nach der Corona-Krise auf. Krieg: "Es ist irrwitzig, wenn die ganze Welt und jeder einzelne von uns plötzlich wahnsinnig viel in wahnsinnig kurzer Zeit tun kann, wenn es um das eigene Leben geht. Aber wenn es um das Überleben der gesamten Menschheit geht, Stichwort Klima, schaut jeder weg oder zeigt auf den anderen." 

Wissen zu "Purpose & Sustainablity" zur Verfügung stellen

Die Agentur KSP möchte überdies das Know-how zur konkreter Nachhaltigkeit teilen. Daniel Krieg dazu: "Meine Vision: Dass bald alle Kommunikations-Unternehmen in der Schweiz Sustainable Companies sind und damit zu Vorbildern werden". KSP ist seit Jahren offiziell eine «Sustainable Company – 96 Prozent grün». Dumm nur: "Wenn nur KSP das tut, ist es ein kleiner Tropfen auf einen heissen Stein." Auch hierzu nimmt der Agenturgründer und Nachhaltigkeits-Spezialist Krieg Nachrichten entgegen.


Hier nochmals die beiden Links: Webseite oder direkt auf LinkedIn 















Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats