KSP für South Pole

Aktionskampagne von KSP Krieg Schlupp Partner für eine CO2-neutrale Zukunft

   Artikel anhören
© KSP Krieg Schlupp Partner
Am Freitag war die ganze Schweiz CO2-neutral. Und ganz Deutschland ebenfalls. Je für 10 Sekunden. Mit dieser wegweisenden Aktion will South Pole, der führende globale Anbieter von Klimaschutzlösungen, allen vorangehen. Damit es nicht bis 2050 dauert, bis die Welt CO2-neutral ist. Denn die Zeit zu handeln ist jetzt – jede Sekunde zählt! Daniel Krieg über eine Aktivierungskampagne von KSP Krieg Schlupp.

Herr Krieg, wir starten mit einem Film, der die ganze Aktion schön erklärt.

Und was war Ihr persönlicher Beitrag zu 10 Sekunden CO2-neutral? Ich hatte die Idee zu der Aktion für unseren Kunden South Pole. (Lacht.) Im Ernst: Wir als Agentur sind schon seit Jahren CO2-neutral. Aber auch das ist nur ein kleiner Teil von dem, was wir tun.


Genau, sie sind ja “96% Grün”, was heisst denn das genau? Wir sind offiziell eine “Sustainable Company - Zertifiziert 96% Grün”. Das heisst, wir werden jährlich auditiert und zertifiziert. In 10 Handlungsfeldern mit insgesamt 98 Kriterien.

Und weshalb tun sie das? Das ist hoffentlich jedem einsichtig: Wir können noch 10 Jahre Party machen und dabei den Planeten abfackeln. Oder wir tun alle etwas, schnell und viel, dann reicht es für ein paar Jahrzehnte Party mehr. Oder seriös gesagt: Ich habe drei Kinder und die haben ganz sicher das Recht darauf, dass ich ihnen einen lebenswerten Planeten hinterlasse.


Kann denn eine Werbeagentur die Welt retten? Nein, natürlich nicht. Aber jede und jeder kann für sich selbst und in seinem Unternehmen etwas tun. Jedes Gramm CO2-Reduktion hilft dabei. Den Rest kann man kompensieren. Auch das ist nicht perfekt. Aber es ist alleweil viel besser, als zu sagen, die anderen sollten halt mal was tun. Deshalb sind wir auch stolz auf diese Aktion von South Pole. Weil sie zeigt, was möglich ist. Jetzt. Und weil sie auf ganz einfache Weise alle anregen soll, auch was zu tun.

Mitmachen bei #LetsActNow kann man hier auf actnow.southpole.com - Jede Sekunde zählt!

Was halten Sie übrigens von der Schweizer Werbebranche bezüglich Nachhaltigkeit? Hmmm… Es gibt einige wenige Agenturen bzw. Akteure, die sich wirklich engagieren und auch selbst etwas tun. Das finde ich toll. Die meisten drücken sich aber um das Thema herum. Auch sämtliche Verbände in unserer Branche. Das finde ich ziemlich peinlich, nett gesagt. Denn wir sind alles KMU’s und Dienstleister. Und für uns ist es bzw. wäre es wirklich nicht schwierig, nachhaltig und klimaneutral zu agieren. Man muss es nur tun.

Tun Sie denn selbst auch etwas für die Werbebranche? Ja, hier ein Primeur für Sie: Seit kurzem betreibe ich die geschlossene LinkedIn-Gruppe “Agencies for Sustainability & Climate Action”. Hier teilen wir von KSP unser Knowhow bezüglich innerbetrieblichen, branchenspezifischen Fragen zu Nachhaltigkeit und Klimaschutz mit allen, die das interessiert. Also mit allen, die auch lieber etwas tun, als bloss zu reden oder den Kopf in den Sand zu stecken.
© KSP Krieg Schlupp Partner

Kampagne als Startschuss

Das Klima ist aktuell das Thema schlechthin in der öffentlichen Diskussion. Zwar wird der Weg zur COneutralen Schweiz ein herausfordernder Marathon, aber er ist natürlich sinnvoll und lohnenswert. Und alle sind herzlich eingeladen mitzurennen, statt bloss zuzusehen. Denn bereits heute und jetzt kann jede und jeder mit der Unterstützung von Klimaschutzprojekten starten. Deshalb ist diese Aktion auch der Startschuss für die Plattform “ActNow”, die Klimaschutz konkret und im grossen Stil anstossen will. Alle sollen sich daran beteiligen können. Insbesondere wird es auch Privatpersonen ganz einfach gemacht, etwas für das Klima zu tun. Begleitend zu der Aktion veröffentlicht South Pole am 20. September ein Video auf YouTube, das die 10 Sekunden dramatisiert und in eine Social-Media Kampagne eingebunden ist.
Über actnow.southpole.com
South Pole hat die jährlichen Treibhausgas-Emissionen Deutschlands und der Schweiz auf 10 Sekunden runtergerechnet und gleicht diese Menge durch Investitionen in ein REDD+ Waldschutzprojekt in Guatemala aus. Dadurch werden beide Länder am 20. Septmeber 2019 für 10 Sekunden CO2-neutral. Das Projekt schützt Regenwälder und lokale Biodiversität in Guatemala. Es ist eines von mehr als 700 Klimaschutzprojekten in über 40 Ländern, mit denen South Pole bereits mehr als 170 Millionen Tonnen CO2-Emissionen eingespart hat und zukünftig noch viel mehr erreichen will. Denn mit "ActNow" macht South Pole es nun auch Privatpersonen ganz leicht, solche CO2-Reduktionen zu unterstützen. Informationen und Teilnahmen sind via dieser breiden Seiten möglich:  https://actnow.southpole.com 
https://www.southpole.com/de
Verantwortliches Team

Verantwortlich bei South Pole:
Renat Heuberger (CEO, Büro Zürich), René Estermann (Director Sustainability Services & Business Development, Büro Zürich), Thomas Camerata (Director Marketing & Communications, Büro London), Amelie Wachner (Marketing Partner, Büro Zürich), Costin Ionita (Head of Applications Development, Büro Zürich). 

Verantwortlich bei KSP:
Daniel Krieg (Strategie), Stéphanie Tschanz (Beratung), Michelle Mancina (Design), Nico Kesper (Text).

stats