KOMET

Impfen oder nicht? Der Kanton Bern ist bereit

   Artikel anhören
© KOMET
Beim Kanton Bern werden in den kommenden Wochen und Monaten grosse Lieferungen an Corona-Impfstoff eintreffen. Jetzt nimmt auch die Corona-Impfkampagne im Kanton Bern Fahrt auf. Die dazugehörige Informationskampagne zur Corona-Impfung von KOMET ist "on air".

Damit der Kanton Bern alle Bewohner und Bewohnerinnen, die dies wollen, wie geplant bis im Sommer impfen kann, müssen sich diese spätestens jetzt mit einer möglichen Impfung auseinandersetzen und für sich persönlich eine Entscheidung treffen. Und genau dazu ruft dessen aktuelle Informationskampagne, die vom Kanton Bern und KOMET entwickelt wurde, mit einem cleveren Dreh auf.

© KOMET
Sie inszeniert nämlich nicht wie zu erwarten die einsatzbereiten Impfzentren. Vielmehr dramatisiert sie jeweils mediengerecht die Uneinigkeit von Paaren in alltäglichen Angelegenheiten, um schliesslich die individuelle Entscheidungsfreiheit thematisieren zu können. So werden wir im Online- und TV-Spot Zeuge eines nonverbalen Kampfs um die Senderhoheit vor dem Bildschirm, im Radiospot einer Meinungsverschiedenheit werdender Eltern. "Zum Glück kann bei der Corona-Impfung jeder für sich entscheiden", kann man da nur sagen.
Die Kampagne ist im Regionalfernsehen, in den Sozialen Medien und als News Teads zu sehen. Und auf allen Lokalradios im Kanton Bern zu hören.

Credits
  • Verantwortlich beim Kanton Bern: Anna Zwierko und Gundekar Giebel (Kommunikation)
  • Verantwortlich bei KOMET: Jeff Gerber (CD), Claudio Parente (AD), Daniel Müller (Text), Melanie Schlunegger (DTP), Corinne Hert (Client Service Director), Nicolas Gabl (Beratung)
  • Filmproduktion: Allmenfilms; Kamera: Simon von Allmen
  • Radiospot: Bluebox Tonstudios, Burgdorf
  • Mediaagentur: Mediaschneider Bern



Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats