Kinderschutz Schweiz

Kuscheltiere als Zeugen von Gewalt

   Artikel anhören
Laut Kinderschutz Schweiz greifen viele Eltern regelmässig auf unangemessene Bestrafungen ihrer Kinder zurück
© zVg
Laut Kinderschutz Schweiz greifen viele Eltern regelmässig auf unangemessene Bestrafungen ihrer Kinder zurück
Im Rahmen der 2018 begonnenen und auf drei Jahre angelegten landesweiten Sensibilisierungskampagne der Stiftung Kinderschutz Schweiz hat Jung von Matt/Limmat einen weiteren Perspektivwechsel vollzogen. Diesmal setzt die federführende Agentur das Thema Gewalt an Kindern aus Sicht ihrer Kuscheltiere in Szene.
Die erste Welle der Kampagne, die Öffentlichkeit, Eltern und Politik für das Thema Gewalt in der Erziehung sensibilisieren soll, transportierte Ideen und Sofort-Strategien für Eltern aus der Sicht der Kinder. Die zweite Welle stellte Eltern, Grosseltern und die nächsten Bezugspersonen in den Mittelpunkt. Nun stehen die Kuscheltiere als treue Begleiter im Zentrum.


Als stumme Zeugen begleiten sie Kinder durch den Alltag und erleben dabei sowohl die fröhlichen, als auch die traurigen Momente, etwa, wenn Eltern der Geduldsfaden reisst und Kinder die Konsequenzen tragen. Mit dem Wechsel des Blickwinkels setzt die JvM/Limmat nach eigenen Angaben das von der Agentur entwickelte Konzept in der dritten Kampagnenwelle fort: Gewalt an Kindern aus unterschiedlichen Perspektiven erzählen und der Öffentlichkeit deutlich machen, dass es immer eine Alternative zur Gewalt gibt.
Die Kampagne beinhaltet Online-Spots und OoH-Massnahmen und wird von Ende dieses Monats an schweizweit und in drei Sprachen ausgespielt. Die Spots sollen spürbar machen, wie es sich anfühlt, Gewalt hilflos und wortlos ausgeliefert zu sein. Kinderschutz Schweiz setzt sich mit der Kampagne, durch Lobbyingarbeit und auf Basis von Studien dafür ein, dass Eltern Selbstreflexion in Bezug auf ihr Erziehungsverhalten entwickeln und sich für eine Erziehung ohne psychische und physische Gewalt entscheiden.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats