Keystone-SDA

Österrreicher wird neuer Leiter Multimedialer Newsroom

© zvg.
Keystone-SDA erhält einen neuen Leiter Multimedialer Newsroom: Marcus Hebein wird ab März 2019 die Chefredaktionen leiten und die Entwicklung von digitalen Services und die noch stärkere Integration von Technologie und Innovation vorantreiben.
Hebein war zuletzt stellvertretender Chefredaktor der österreichischen Nachrichtenagentur APA und dort insbesondere für den Aufbau von multimedialen redaktionellen Services und Workflows verantwortlich. Der 48-Jährige Journalist und Digitalexperte soll bei Keystone-SDA neben den Schwerpunkten Innovation und Technologie auch die Integration der verschiedenen Redaktionen am gemeinsamen Standort Wankdorf in Bern forcieren.
Zur Person:
Marcus Hebein ist geboren und aufgewachsen im österreichischen Bundesland Kärnten, übersiedelte später für ein Betriebswirtschaftsstudium nach Wien und begann dort seine journalistische Laufbahn bei der Nachrichtenagentur APA. Unter anderem war er auch eines der Gründungsmitglieder des mittlerweile weltweiten Nachrichtenagentur-netzwerkes MINDS, bei dem auch Keystone-SDA Partner ist.
Die bisherigen Chefredaktoren werden ihm unterstellt sein. "Die Leitung der Chefredaktionen von Keystone-SDA ist eine der momentan spannendsten Positionen in der gesamten D-A-CH-Medienlandschaft", sagt Hebein. "Ein ambitionierter Innovations- und Change-Prozess, ein neuer, gemeinsamer Newsroom und eine auch im internationalen Vergleich hochqualifizierte und sehr renommierte Redaktion sind hervorragende Voraussetzungen für eine dynamische Entwicklung in den kommenden Jahren." Zudem unterstreicht er: "Unsere Mitarbeitenden sollen multimedial denken und arbeiten. Wir werden sie in diese Richtung fördern, aber auch fordern."


Jann Jenatsch, Leiter Content bei Keystone-SDA, sagt: "Die Integration von Technologie in redaktionelle Prozesse ist entscheidend für die positive Entwicklung unserer Redaktion und auch Kern im Change-Prozess." Neben der publizistischen Leitung wird Jenatsch künftig auch die Bereiche Content Development und Content Management leiten.
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats