Kampagne

Alleine spielen, ist nur halb so lustig

   Artikel anhören
Caritas hilft Kinder in schwierigen Verhältnissen und zeigt ihr Engagement in der neuen Kampagne.
© Serviceplan
Caritas hilft Kinder in schwierigen Verhältnissen und zeigt ihr Engagement in der neuen Kampagne.
Das Patenschaftsprogramm der Caritas hilft Kinder in Not. Um darauf aufmerksam zu machen, hat die Agentur Serviceplan eine Kampagne kreiert, welche aufzeigen soll, dass Caritas keine halben Sachen macht und sich voll engagiert.
Caritas setzt sich für Menschen ein, die in der reichen Schweiz von Armut betroffen sind: Alleinerziehende, Arbeitslose, Working Poor, Familien. Auch hierzulande gibt es beispielsweise Kinder, die
in schwierigen Verhältnissen aufwachsen und zu wenig Aufmerksamkeit und Unterstützung bekommen. Die Gründe dafür sind mannigfaltig und reichen von einem knappen Familienbudget über sprachliche Schwierigkeiten bis hin zu psychischer Belastung der Eltern. Für diese Kinder sucht Caritas Patinnen und Paten, die regelmässig Zeit mit ihnen verbringen und sie auf einem Abschnitt ihres Lebens begleiten sowie Spender, die dieses Vorhaben unterstützen.


Auf dieses Anliegen macht die Werbeagentur Serviceplan aufmerksam. Dafür stellten wir in
Zusammenarbeit mit Caritas und Aroma irritierende Spielgeräte in die Parks von Gemeinschaftszentren: Geräte, die man zu zweit nutzt - falls man Spielgefährten hat. Indem wir sie halbierten, machten wir erlebbar, wie sich ein Kind fühlt, das alleine spielen muss, weil niemand Zeit für es hat. Wer die halben Wippen und Pingpongtische aus der Nähe betrachtete, las die Auflösung auf einer Plakette, die zu mehr Hintergrund-Informationen auf der Website verwies.

Die Dramatisierung der unerfüllten Kinderbedürfnisse werden zudem in kurzen Clips auf Social Media sowie in Printanzeigen geteilt. Die Aktion sorgte bereits am Tag der Installation für Aufmerksamkeit und wird mit den Clips und Anzeigen hoffentlich zu mehr Patenschaften, Spenden und glücklichen Kindern führen.
stats