Jung von Matt BRAND IDENTITY

Budget für den Bachelor

   Artikel anhören
© zvg
Um die Attraktivität des Darlehensangebots der Studienfinanzierung der Universität Zürich zu steigern, hat Jung von Matt BRAND IDENTITY einen prägnanten Namen und ein neues Erscheinungsbild entwickelt.
© zvg
Pecunia ist der neue Name des Darlehensangebots der Fachstelle Studienfinanzierung der Universität Zürich (UZH). Die Fachstelle berät die Studierenden in allen finanziellen Belangen von Stipendien bis hin zur Budgetplanung. Damit das Angebot mit mehr Prägnanz und Publizität kommuniziert werden kann, haben die Brandingspezialistinnen und -spezialisten von Jung von Matt BRAND IDENTITY einen adäquaten Namen und ein frisches Erscheinungsbild entwickelt.
© zvg

Pecunia non olet

Der Auftritt von Pecunia soll Anbietern aus der Privatwirtschaft Paroli bieten und eindeutig als eine Dienstleistung der UZH erkennbar sein. Der lateinische Name signalisiert den akademischen Kontext des Angebots und leitet sich vom lateinischen Sprichwort „Pecunia non olet“, also „Geld stinkt nicht“ ab. Pecunia unterstützt Studierende dabei, die Scheu vor Finanzfragen zu verlieren und sich aktiv mit finanziellen Belangen auseinanderzusetzen.
© zvg

Sachlichkeit gepaart mit Coolness

Der singuläre Einsatz der Primärfarbe Blau, die Serifenschrift der Marke UZH sowie die farbliche Betonung des Wortteils «Uni» unterstreichen die Zugehörigkeit des Darlehensangebots zur Universität Zürich. Im Kern des Auftritts steht ein Key Visual bestehend aus einer Wortmarke und einem wechselnden Icon. Ergänzt werden die beiden Elemente durch knappe Botschaften und ein grafisches Linienraster.  Entstanden ist somit ein pflegeleichter Auftritt, der durch seine Reduktion gleichzeitig akademische Sachlichkeit und studentische Coolness zum Ausdruck bringt. Neben dem Brand Design hat Jung von Matt BRAND IDENTITY den Webauftritt von Pecunia sowie Vorlagen für Social Media-Posts realisiert.


Credits
Verantwortlich bei der Universität Zürich: Brigitte Ortega (Leiterin Fachstelle Studienfinanzierung), Valérie Graf (Stv. Leiterin Fachstelle Studienfinanzierung);
Verantwortlich bei Jung von Matt BRAND IDENTITY: Julius Jäger (Strategie), Roman Imhof (Konzept), Loraine Olalia (Design und Programmierung)
hpor von JvM/Brand Identity
© JvM/Brand Identity
Mehr zum Thema
Jung von Matt/brand identity

Eine starke Marke für das IT-Startup HOPR

Um das Zürcher IT-Startup fit für den Launch zu machen, entwickelte Jung von Matt/brand identity eine Markenidentität. Entstanden sind eine klare Positionierung und ein differenzierendes Markendesign, die zeigen, wer HOPR ist, für was das Unternehmen steht und wo die Reise hingeht. Der HOPR-Ball steht dabei als Sinnbild für den Markenschutz: Wir alle müssen jederzeit wissen können, was wir wann mit wem teilen.

Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats