Jobwechsel

Benedict Neff wird Feuilleton-Chef der "NZZ"

   Artikel anhören
Benedict Neff
© NZZ-Mediengruppe
Benedict Neff
Nach Bekanntgabe des Wechsels von René Scheu zum Institut für Schweizer Wirtschaftspolitik (IWP) an der Universität Luzern steht nun sein Nachfolger als Ressortleiter Feuilleton der "NZZ" fest: Benedict Neff.

Neff hat Germanistik, Geschichte und Religionswissenschaften an den Universitäten Zürich und Wien studiert. Bei der "Basler Zeitung" fing er 2013 als Redaktor für das Ressort Politik Schweiz an und arbeitete von 2015 an als Deutschland-Korrespondent im Ressort International für das Blatt. Danach war er von 2017 bis 2020 für die "NZZ" tätig, zunächst als Redaktor, dann als politischer Deutschland-Korrespondent in Berlin.



Erst im Frühjahr vergangenen Jahres war Neff zum Medienkonzern Axel Springer gewechselt und fungiert dort seitdem als Chief of Staff des Vorstandsvorsitzenden Mathias Döpfner. Nun wird er zur "NZZ" zurückkehren und den Posten des Feuilleton-Chefs per 1. Januar 2022 übernehmen.

Scheu soll Mitte des Jahres am IWP anfangen.

Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats