Jahresrückblick Schweiz

Das gab auf Facebook am meisten zu reden

   Artikel anhören
© Hürlimann
Worüber haben sich die Menschen auf Facebook 2020 am meisten ausgetauscht? Was die Top 10 anbelangt, die Antwort hier im Beitrag. Den Rückblick gibt es übrigens zum ersten Mal für die Schweiz.

1. Coronavirus

Das Jahr 2020 wurde nahezu komplett von der weltweiten Corona-Pandemie beherrscht. Kein Wunder also, dass sich die Menschen in der Schweiz über den Begriff «Coronavirus» auf Facebook insgesamt am meisten ausgetauscht haben. Auch Themen wie «Quarantäne», «Impfung», «Pandemie» oder «Desinfektionsmittel» wurden plötzlich diskutiert – allesamt Wörter, die zuvor nicht unbedingt zu unserem alltäglichen Sprachgebrauch gehörten.

2. Tod von Ennio Morricone

Sein Ableben schlug hohe Wellen auf Facebook. Weil kaum jemand anderes prägte die Filmmusik mehr als der italienische Komponist. 500 Kompositionen für Filme hat der "Maestro", wie ihn seine Fans liebevoll nannten, geschaffen. In der Nacht auf den 6. Juli ist Ennio Morricone im Alter von 91 Jahren gestorben. Sein Tod war das am zweitmeisten diskutierte Thema auf Facebook in der Schweiz. Viele Menschen dankten ihm für sein Lebenswerk.

3. Universität Zürich stellt Präsenzveranstaltungen ein 

Als Reaktion auf die erste Pandemiewelle kündigte die Universität Zürich am 16. März an, Lehrveranstaltungen bis auf Weiteres kontaktfrei durchzuführen und keine Präsenzveranstaltungen mehr abzuhalten. Die vorangegangenen Wochen wurden dazu genutzt, die Online-Lehre auszubauen, damit die Studierenden den Lernstoff von zuhause aus aufarbeiten können. Die Umstellung auf den digitalen Unterricht belegt Platz 3 der meistdiskutierten Themen auf Facebook in der Schweiz.
Über die Methodik
Die Top-Momente des diesjährigen Jahresrückblicks wurden auf der Grundlage ermittelt, wie oft sie zwischen 1.1. 2020 und 31.10. 2020 erwähnt wurden. Zur Bestimmung, welche Themen eindeutig dem Jahr 2020 zugeordnet werden konnten, haben wir Schlüsselworte mit den Maximalwerten eines einzelnen Tages des Vorjahres verglichen. Somit erscheinen Schlüsselworte wie Muttertag und Halloween, die üblicherweise die Top-Momente jedes Jahres darstellen, nicht in der Liste.

4. Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr

Als die Ansteckungen in der Schweiz nach den Lockerungsmassnahmen im Juli wieder zugenommen haben, hat der Bundesrat eine Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr verfügt. Bis dahin hatte die Schweiz den Mundschutz nur empfohlen, was aber kaum ein Fahrgast in Zügen, Strassenbahnen oder Bussen befolgte. Die Einführung der Maskenpflicht gehörte 2020 zu den Top-Themen der Schweizerinnen und Schweizer auf Facebook.

5. Tod von Kobe Bryant

Am 26. Januar kam der US-amerikanische Basketballspieler und Nationalheld Kobe Bryant (†41) sowie seine 13-jährige Tochter Gianna bei einem Helikopterabsturz nahe Los Angeles ums Leben. Viele Menschen in der Schweiz gedachten der Sportlegende und machten ihre Ikone zu einem der meistkommentierten Ereignisse auf Facebook.

6. Musik auf Balkonen gegen Corona-Krise in Italien

Jeder für sich, aber alle zusammen: Von Nord bis Süd stellten sich am 13. März Menschen in Italien zeitgleich mit Instrumenten oder singend auf ihre Balkone oder an die Fenster, um gemeinsame Lieder anzustimmen. Beim «Flashmob sonoro» war das ganze Land dabei - und die Videos davon unter den Top-Momenten der Schweizer Facebook User.

7. Buschbrände in Australien

Australien ist regelmässig von grossflächigen Buschbränden betroffen. Von August 2019 bis März 2020 wurden zwölf Millionen Hektar Land verwüstet. Mehr als 30 Menschen und unzählige Tiere kamen ums Leben. Die Buschbrände waren unter den am meisten erwähnten Themen auf Facebook in der Schweiz - und wurden zur grössten Spendenaktion aller Zeiten auf Facebook: Weltweit haben mehr als 2,5 Millionen Menschen 35 Millionen US-Dollar gesammelt, um den Betroffenen zu helfen.

8. Explosion in Beirut

Die verheerende Explosion im Hafen von Beirut hat im Sommer mindestens 190 Menschen das Leben gekostet. Über 6000 sind zum Teil schwer verletzt und Hunderttausende Menschen obdachlos. Das tragische Ereignis wurde auch auf Facebook häufig thematisiert. Mit der Spendenaktion auf Facebook konnten mehr als 1,5 Millionen US-Dollar für Opfer und Hinterbliebene gesammelt werden.

9. Lenzburg Fotofestival

Eigentlich hätte das Fotofestival Lenzburg bereits im Frühjahr stattfinden sollen, doch aufgrund der Corona-Pandemie fand es dieses Jahr verspätet von 12. September bis 25. Oktober statt. Das Festival brachte die nationale und internationale Fotowelt in die Kleinstadt im Schweizer Kanton Aargau. Die Ausstellungen, Workshops und Vorträge gehören zu den meistgeteilten Inhaltender Schweizer Facebook User.

10. Krankenhaus Bergamo:

Die italienische Stadt Bergamo in der Lombardei stand seit Februar im Zentrum des Virus-Ausbruchs in Italien. Das große «Hospital Papa Giovanni XXIII» gehört zu den symbolischen Orten für die Corona-Krise in dem Land. Die dramatischen Bilder von Covid-19-Kranken in überfüllten Sälen und Gängen gingen um die Welt.


Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats