Interview zum KMU DIGITAL Event vom 16. Juni 2021

Facebook, Google, IAB und localsearch mit Insights zur Online-Werbung für KMU

   Artikel anhören
"KMU Digital" geht am 16.9. mit einem Webinar und hochkarätiger Besetzung in die zweite Runde.
© KMU Digital
"KMU Digital" geht am 16.9. mit einem Webinar und hochkarätiger Besetzung in die zweite Runde.
In der Schweiz bilden die rund 600'000  KMU, also Firmen mit weniger als 250 Beschäftigten, mehr als 99 Prozent der Unternehmen und sie stellen zwei Drittel der Arbeitsplätze. Das geht aus der Statistik der Unternehmensstruktur des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor. Von ihrer Stärke hängt der Erfolg unseres Wirtschaftsstandorts ab. Auch ein hohes Mass an Fertigkeit im Umgang mit Online-Werbung sollte heute ins Repertoir eines jeden KMU gehören. Als Beitrag dafür präsentieren die vier Gründer der Initiative KMU Digital am 16. Juni wertvolle Expertentipps. Im Interview geben Facebook, Google, IAB und localsearch exklusiv für HORIZONT Swiss eine grosszügige Kostprobe davon.
HORIZONT SWISS: Sie schreiben auf der Page zum bevorstehenden Event, KMUs können die Digitalisierung ohne grosse Vorkenntnisse gewinnbringend nutzen. Schön! Dennoch, wo empfehlen Sie, insbesondere im Vorfeld, bevor man in Online-Werbung investiert, Wissen aufzubauen?
  • localsearch: Ein Basiswissen rund um Digitales Marketing ist sicherlich hilfreich – genau dieses Wissen stellt KMU Digital den Schweizer KMU zur Verfügung. 
  • IAB: Unser Grundkurs vermittelt die wichtigsten Basics über den digitalen Werbemarkt und stellt somit das ideale Wissens-Gerüst vorgängig zu etwaigen Invesitionen dar. 
  • Google: Es sind meist die Basics, die für den Start empfehlenswert sind wie beispielsweise der Aufbau oder die Optimierung der Website oder ein Google My Business-Eintrag. Bevor man loslegt, sollte man sich überlegen, welche Ziele und Zielgruppen erreicht werden sollen, und wie diese gemessen werden. Im nächsten Schritt sollte überlegt werden, welche Kanäle geeignet sind, um die definierte Zielgruppe zu erreichen. In den meisten Fällen ist es sinnvoll mit einer Website zu starten. Diese dient als "digitale Visitenkarte" und gibt potenziellen Kunden die Möglichkeit, mehr über das Unternehmen und seine Produkte/Dienstleistungen zu erfahren sowie Kontakt aufzunehmen.
  • Facebook: Der beste Weg, Wissen aufzubauen, liegt im Testen und Lernen. Das bedeutet, mit organischen Inhalten und Formaten zu experimentieren. Bereits diese unbezahlten Inhalte liefern Insights zu Zielgruppen und Reichweiten. In Verbindung mit frei zugänglichen Kursen und Fortbildungsmaterialien auf dem Facebook Business Blog, lassen sich daraus wertvolle Erkenntnisse und Erfahrung ziehen. Am Ende gilt: Organische Beiträge, die gut funktionieren, tun dies höchstwahrscheinlich auch dann, wenn man sie in bezahlte Beiträge umwandelt und so verstärkt.

HORIZONT SWISS: Andersrum gefragt, wieso fällt es KMUs oftmals schwer, mit Online-Werbung in die Erfolgsspur zu kommen?

  • localsearch: Die Annäherung ans Thema Online-Werbung fällt vielen KMU schwer. Gründe dafür sind die vermutete Komplexität, das fehlende Basis-Know-how und die fehlende Zeit dafür. Die Erfolgsfaktoren für erfolgreiche Online-Werbung sind vielfältig, eine scharfe Ziel(gruppen)definition, die entsprechende Wahl der Methoden und des Partners und eine wirkungsvolle Botschaft sind essenziell. KMU mit wenig Marketingexpertise sollten diesbezüglich externe Unterstützung einholen.
  • IAB: Wir hören immer wieder von unseren Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer, dass anfänglich die (teilweise technische) Komplexität des Themas für eine Überforderung sorgt. Für viele KMUs sind die digitalen Werbeprozesse zudem ein völlig neues Territorium.
  • Google: Es gibt bei vielen KMUs eine Art Überforderung "Wo anfangen?" Denn die digitalen Möglichkeiten und das Angebot an Tools sind heutzutage fast beliebig gross. Da kann man sich leicht verzetteln. Zu Beginn kann es sinnvoll sein, sich auf wenige Kernpunkte zu fokussieren. Im Oktober 2020 haben wir die Initiative "Google Atelier Digital - gemeinsam Chancen nutzen" zur Unterstützung von Schweizer KMU und Privatpersonen initiiert. Unter atelierdigital.ch bieten wir Schweizer KMU und Privatpersonen ein kostenloses Digitalisierungsprogramm mit Tipps, Tools und praxisbezogenen Live- und Online-Trainings.
  • Facebook: Gerade für kleine, lokale Unternehmen ist die Werbung über digitale Kanäle oft neu und es stellt sich die Frage, ob man so die relevanten Zielgruppen erreicht. Doch speziell regionales Targeting kann Menschen in der direkten Umgebung ansprechen und zum Wachstum sowie der lokalen Bekanntheitssteigerung beitragen. Dank fortgeschrittener KI, Algorithmen und Tools wie der Facebook Business Suite ist es heute zudem leichter als je zuvor Online-Werbung zu schalten – man wird sozusagen an die Hand genommen.

HORIZONT SWISS: Sie alle bieten Kurse an. Welcher aus ihrem "Portfolio" ist für KMUs geeignet, die eben in diese Erfolgsspur gelangen wollen?

  • localsearch: localsearch bietet keine Kurse im eigentlichen Sinn an. Mit unseren Lösungen zur Webpräsenz, Online-Werbung und zum Kundenmanagement sowie der individuellen Beratung der Schweizer KMU haben wir uns dem Erfolg der KMU in der digitalen Welt verschrieben. All unsere Anstrengungen, auch die KMU Digital Initiative, zielen darauf ab.
  • IAB: Wir empfehlen hier einerseits unseren DACH- (zertifiziert für die Schweiz, Deutschland und Österreich) Grundkurs, andererseits für Führungskräfte aus KMUs auch unseren Online Crash-Kurs.
  • Google: In der Schweiz sind Weiterbildung und lebenslanges Lernen kritische Rohstoffe. Seit fast 10 Jahren engagieren wir uns in der Schweiz für die digitale Bildung und schulen mit unserer Initiative "Google Atelier Digital" kostenlos rund 10'000 Personen pro Jahr zu Themen wie Google My Business, Google Analytics, Tag Manager, Google Ads und kostenlose Tools zur Website Optimierung. Diese Trainings unterstützen KMUs dabei, sich gezieltes Know-how in diesen Bereichen anzueignen und direkt in ihre Praxis umzusetzen. Auf unserem YouTube Kanal goo.gle/atelier-digital-YT sind zudem eine grosse Anzahl an praxisorientierten Lernvideos auf DE, FR und EN jederzeit verfügbar.
  • Facebook: Aktuell hat das Thema Economic Recovery einen hohen Stellenwert und unser Ziel ist es, möglichst viele KMU "digital fit" zu machen. Mit unserer Digitalisierungsinitiative Digital Durchstarten haben wir seit letztem Jahr mehr als 160.000 Unternehmerinnen und Unternehmer in der DACH Region erreicht. Zusätzlich haben wir ein kostenfreies digitales Analysetool entwickelt, das es KMU erlaubt, eine individuelle Analyse ihrer Digitalstrategie durchzuführen und Empfehlungen zu erhalten, wie sie diese nachhaltig verbessern können.
Zum Event vom 16. Juni

Folgende Themen erwarten Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Event "Online-Werbung für KMU: Exklusive Expertentipps für Ihren Erfolg": 

  • ABC der erfolgreichen Online-Werbung – Einführung und Tipps für KMU
  • Einführung ins Suchmaschinenmarketing mit Google Ads
  • Werbeanzeigen und Kampagnenstrategien auf Facebook
  • Online-Werbung mit begrenztem Budget
  • Praxisbeispiel Schuhhaus Walder AG: Die Chancen der Digitalisierung für den stationären Detailhandel
  • Online wachsen – Wie aus Kunden Investoren werden

Hier geht es zur Anmeldung


HORIZONT SWISS: Sie schreiben eben, ohne grosse Vorkenntnisse. Aber Sie schreiben auch, was sich vielversprechend anhört, ohne grossen Budgeteinsatz. Was antworten Sie, wenn die Frage kommt, wie hoch muss mein Budget sein?

  • localsearch: Nicht hoch: Mit MyCAMPAIGNS zum Beispiel, bieten wir KMU bereits ab 400 CHF/Monat eine Omni-Channel-Lösung an, die ihnen ermöglicht, auf Google, Facebook, Instagram und auf Schweizer News-Websiten Online-Werbung zu schalten – inkl. Anzeigenerstellung.
  • IAB: Das ist ja das faszinierende an der Welt der Onlinewerbung. Bereits mit kleinem Budget lässt sich eine nachvollziehbare Wirkung erzielen. Zudem kann eine digitale Kampagne in der Regel von einer Minute zur nächsten optimiert oder auch gestoppt werden.
  • Google: Bei Google Suchanzeigen stehen die Relevanz und Qualität der Anzeige an erster Stelle und nicht das eingesetzte Budget. Bei digitalem Marketing haben Sie zudem die Möglichkeit, mit einem kleinen Budget zu starten und zu testen, was funktioniert und was nicht. Bei Erfolg kann das Budget zu jeder Zeit aufgestockt und die Massnahmen ausgeweitet werden.
  • Facebook: Mit unseren Tools, wie das Werbe-Auktionssystem, schaffen wir gleiche Wettbewerbsbedingungen für alle. Im Gegensatz zu einer normalen Auktion wird nicht die Anzeige ausgespielt, die am meisten Mediabudget nutzt. Vielmehr achten unsere Systeme bei der Auswahl auf die höchste individuelle Relevanz für die Zielgruppe. Unternehmen jeder Grösse können also bereits mit einem kleinen Budget loslegen. Sie teilen uns mit, wie viel Geld für Werbung ausgeben werden soll und wir versuchen dann, für diesen Betrag möglichst viele Ergebnisse zu erzielen.

HORIZONT SWISS: Am 16. Juni erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das ABC erfolgreicher Online-Werbung. Verraten Sie unseren Leserinnen und Leser, als Appetizer sozusagen, je einen besonders wertvollen „Wow“-Tipp?

  • localsearch: Wie der Titel verrät, präsentieren wir Basiswissen zum Thema erfolgreiche Online-Werbung – dieses soll den KMU helfen, die Berührungsängste zu verlieren und mit dieser Werbeform erfolgreich zu sein. Wir bringen zum Beispiel Licht in den KPI-Dschungel, verraten was CTR, CPC, CPM etc. bedeuten und welche Performancewerte mit Online-Werbung zu erwarten sind. 
  • Google: Wir zeigen Hands-on, wie KMU mit Hilfe von Google Ads gezielt auf der Suchresultatseite von Google Anzeigen schalten können, um potenzielle Kunden im richtigen Moment mit dem richtigen Angebot zu erreichen. Dies unterstützt sie bei der Erreichung ihrer individuellen Geschäftsziele. Der “Wow Tipp”: Das grösste Budget führt nicht zum grössten Erfolg - die Qualität der Anzeigen ist Trumpf!
  • Facebook: Es gibt den Spruch: "Alles, was man braucht, um loszulegen, ist das Smartphone in der Hand.” Und das stimmt auch: Auf einem Smartphone aufgenommene Stories bringen für Kauf, App-Installation und Kaufabschluss mit einer Wahrscheinlichkeit von 63 Prozent bessere Ergebnisse als Werbeanzeigen, die im Studio aufgenommen werden. Es muss nicht immer ein Mega-Budget hinter erfolgreichen Werbekampagnen stehen.

HORIZONT SWISS: Die Rund 600'000 KMUs bilden das Rückgrat der Schweizer Wirtschaft. Welche Stärke also sollten KMUs im digitalen Werbekontext ausspielen, besser vielleicht als bislang?

  • localsearch: Die Stärke der Schweizer KMU beruht vor allem auf Ihrer Expertise und ihrer Kundennähe – auf diese Stärken sollten sie sich fokussieren, diese Stärken sollten sich natürlich auch in der Online-Werbung widerspiegeln. 
  • IAB: Unser Vortrag "Growth Hacking" wird aufzeigen, wie mit kleinen Mitteln und unkonventionellen Massnahmen eine höchstmögliche Wirkung im digitalen Werbemarkt erzielt werden kann.
  • Google: KMUs sind meistens agiler als grosse Unternehmen und können sich schneller an veränderte, regionale Situationen und Strukturen anpassen. Dies ist ein grosser Vorteil im digitalen Bereich, wo sich alles sehr schnell ändert, den sie nutzen sollten.
  • Facebook: Storytelling und Blicke hinter die Kulissen sind die geheime Stärke kleiner Unternehmen. Viele von ihnen haben spannende Geschichten zu erzählen, die sie nahbar und sympathisch machen. Es muss nicht immer das Produkt im Mittelpunkt stehen, es können genauso gut die Menschen und Geschichten dahinter sein. 

HORIZONT SWISS: Sie alle bieten KMUs für deren Onlinewerbung beste Infrastrukturen für die gezielte Ansprache von Audiences zur Erreichung bestimmter Ziele. Darum geht es ja am Event. Meiner Meinung nach kommt bei all diesen Veranstaltungen die Frage nach der Beschaffenheit der „Creatives“ zu kurz. Einverstanden?

  • localsearch: Die Beschaffenheit der Werbemittel – also Aufbau, Botschaft, Farben, CTA etc. – sind essenziell für den Werbeerfolg. Für unsere Kunden erstellen wir wirkungsvolle Online-Anzeigen. Eine tiefere Beleuchtung dieses Themas würde allerdings den Rahmen dieser Veranstaltung sprengen – danke für den Hinweis, gerne nehmen wir dieses Thema in einer der kommenden Veranstaltungen auf.
  • IAB: Die Beschaffenheit der Creatives ist ein (wichtiger) Puzzlestein, der zum Erfolg einer digitalen Kampagne massgeblich beitragen kann. Wir legen Wert darauf immer wieder darauf hinzuweisen, dass Werbemassnahmen dann am effektivsten sind, wenn Kreation und Technologie zusammenspielen. 
  • Google: Im Bereich Display und Video stimmen wir zu. Gute Creatives sind neben einer korrekten Kampagnenaufsetzung ausschlaggebend für den Erfolg einer Kampagne. Bei Suchanzeigen mit Google Ads - die wir an diesem Event vorstellen - ist es inzwischen so, dass Anzeigentexte mit Hilfe von Machine Learning automatisch optimiert werden. Dies führt zu einer verbesserten Qualität der Anzeigentexte und trägt zu einer grösseren Zielerreichung für den Werbetreibenden bei. 
  • Facebook: Kreation ist heutzutage sehr entscheidend. Ein gutes Beispiel hierfür sind mobile Creatives. Um diese bestmöglich einzusetzen und so die Wirkung von Kampagnen zu verstärken, sollte man bereits bei deren Erstellung im Hinterkopf haben, dass die Marke innerhalb der ersten Momente erkennbar ist, das beworbene Produkt deutlich hervorgehoben wird und dass Inhalte vor allem auch ohne Ton verständlich sind.

HORIZONT SWISS, zum Schluss: Welches ist das jeweils häufigste, beste Feedback, das Sie auf die Leistung Ihrer Werbe-Angebote bezogen erhalten?

  • localsearch: Sehr viele unserer Kunden freuen sich über gewonnene Neukunden. 
  • IAB: Im Bezug auf die IAB Academy. Das häufigste: "Herzlichen Dank, ich habe sehr viel gelernt in Eurem Kurs". Mitunter eines der schönsten Komplimente: "Der Kursbesuch hat mitgeholfen, dass ich endlich einen neuen Jobs gefunden habe".
  • Google: Das funktioniert ja tatsächlich!
  • Facebook: Wir denken in Bezug auf Anzeigen nicht nur an den Wert für Werbetreibende, sondern vor allem an den Wert für Nutzerinnen und Nutzer. Entsprechend freuen wir uns über das häufige Feedback, dass sowohl Unternehmen es schaffen neue Zielgruppen zu erreichen sowie Kundinnen und Kunden zielgenau auf der gesamten Customer Journey zu begleiten, als auch, dass die Menschen auf der Plattform sich über personalisierte Inspiration freuen und so neue Marken und Produkte entdecken.  

Über KMU Digital

KMU Digital ist eine Initiative zur Unterstützung der Schweizer KMU im Bereich der Digitalisierung. Über Events, Webinare, Online-Plattformen und weitere Medien & Kanäle stellen wir den KMU aktuelle und relevante Informationen zur Verfügung, die ihnen ermöglichen, die Chancen der Digitalisierung gewinnbringend zu nutzen. KMU Digital ist eine Kooperation zwischen Google Schweiz GmbH, Facebook Schweiz Ltd., IAB Switzerland und localsearch (Swisscom Directories AG).

 



Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats