Institut für geistiges Eigentum

Über eine halbe Million Marken in der Schweiz

Das IGE schützt Marken
© zVg.
Das IGE schützt Marken
Ricola, Toblerone, Rolex und Nescafé – diese Schweizer Marken kennt jeder. 16.880 neue Marken wollen an diesen Erfolg anknüpfen. So viele wurden 2018 beim Institut für Geistiges Eigentum (IGE) neu angemeldet. In der Schweiz sind damit erstmals insgesamt über eine halbe Million Marken registriert, unter anderem auch die Stadt Sion.




Die Zahl der Anträge ging gegenüber 2017 leicht um 0,5 Prozent zurück. Und nicht allen Anmeldungen wurde bereits stattgegeben, Nach der Beurteilung der Gesuche haben die Prüfer des IGE insgesamt 14.314 Marken in der Schutzrechtdatenbank Swissreg eingetragen. In dieser Zahl sind auch Gesuche aus früheren Zeitperioden enthalten, die nun zu einem Eintrag geführt haben. Ebenfalls enthalten sind internationale Registrierungen mit Schutzausdehnung auf die Schweiz.

Zu den 507.100 Marken, die neu im Register auftauchen, gehört seit 2018 auch Sion. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) sicherte sich im vergangenen Jahr die Markenrechte aller damals möglichen Austragungsorte der Winterolympiade im Jahr 2026: Calgary, Stockholm, Sapporo, Milano und Sion. Die Namen stets in Verbindung mit der Jahreszahl 2026 und den Olympischen Ringen. Damit baut das IOC rechtzeitig möglichen Trittbrettfahrern vor.


Neben Wort- und Bildmarken kann man auch die Rechte für Designs anmelden, um die Form bzw. äussere Gestaltung eines Gegenstandes zu schützen. Im vergangenen Jahr wurde davon 704 Mal Gebrauch gemacht. Die meisten Einträge erfolgten in den Kategorien „Uhren und Messinstrumente“, „Möbel“ sowie „Verpackungen“. In der Schweiz ist derzeit das Design von 30.000 Gegenständen geschützt.

Die meisten Gesuche hat das IGE 2018 aus dem Kanton Zürich erhalten, gefolgt von Waadt und Zug. Wer eine Marke anmeldet, muss sich entscheiden, in welchen Waren- und Dienstleistungsklassen sie geschützt werden soll. Hier dominiert die Klasse 35 (Werbung, Geschäftsführung). Weitere Zahlen veröffentlicht das IGE auf seiner Homepage.

stats