Innovatives Journalisten-Projekt

Le Temps-Redaktion tourt mit dem Vélo durch die Schweiz

   Artikel anhören
© Horizont
Das Engagement des Redaktionsteams für die Arbeit vor Ort, insbesondere in den Regionen, hat zu einem Projekt geführt, das morgen, am 1. September, erstmals Fahrt aufnimmt: eine Tour durch die Schweiz mit dem Fahrrad, bei der in Dreierteams in fünfzehn Etappen mehr als 1200 km zurückgelegt werden. Jeden Tag werden Originalartikel online gestellt, die über eine interaktive Karte zugänglich sind, sowie in der Papierausgabe veröffentlicht. Das letzte Team wird am 14. Oktober auf der Bühne des Forum des 100 in Lausanne empfangen.

Zwei Krisen, der Klimanotstand und die Gesundheitskrise, haben sich gewissermassen verschworen und sie legen den Menschen auf ihren Reisen Steine in den Weg, unterbrechen diese oder verunmöglichen sie gar. Und es stellt sich die Frage, was von unseren Reisen übrigbleibt.

1200 Kilometer in 15 Etappen

In diesem Zusammenhang haben die Journalistinnen und Journalisten von Le Temps beschlossen, sich auf den Weg zu machen. Heute Morgen am 1. September begibt sich die Redaktion auf eine Fahrradtour durch die Schweiz. In sieben Wochen werden in 15 Etappen mehr als 1.200 km zurückgelegt, von Genf über Boudry, Basel, Egnach und Disentis nach Lausanne. Die Abfahrt findet am 1. September statt, dem 125-jährigen Jubiläum des Touring Club Suisse, der dieses Projekt finanziell unterstützt, und die Ankunft im Forum des 100 in Lausanne am 14. Oktober.

Was hat sich seit 1998 im Land verändert?

Die Journalistinnen und Journalisten von Le Temps werden dabei alles hinterfragen, was ihnen in den Weg kommt, und die Frage beantworten: Was hat sich in unserem Land seit 1998 verändert? Das Datum wurde nicht zufällig gewählt, es ist das Datum der Gründung von Le Temps. Vor dreiundzwanzig Jahren gab es weder Smartphones noch die grün-liberale Partei. Die Strassen waren noch nicht von Elektrorollern bevölkert, niemand dachte daran, in den Städten Tempo 30 einzuführen, oder Youtuber oder Influencer zu werden.

Verbundenheit mit der Arbeit vor Ort bekräftigen

Eine neue Schweiz also, aber auch eine Rückkehr zu einer ursprünglichen Berufung. Denn diese Fahrradtour von Le Temps zeigt auch die Verbundenheit der Redaktion mit der Arbeit vor Ort, insbesondere in den Regionen. Le Temps, das am 1. Januar von der Aventinus Foundation übernommen wurde, verlagert sich in die Westschweiz und behält gleichzeitig eine bedeutende Abdeckung der Deutschschweiz bei. Neben dem Wallis wurde ein Büro in Neuenburg wiedereröffnet, und die Teams in Genf und im Kanton Waadt wurden verstärkt, um die gesamte Westschweiz abzudecken.

Ein Abenteuer, das man online, in den sozialen Netzwerken von Le Temps, in der Zeitung und natürlich auf den Strassen und im Herzen der durchquerten Städte und Dörfer verfolgen kann.

    stats