Channel

Reachbird bekommt einen neuen Besitzer. Die Influencer Spezialisten wechseln von der WWP Group zu Adesso
Adesso
Influencer-Marketing

Reachbird wechselt von der WWP Group zu Adesso

Reachbird bekommt einen neuen Besitzer. Die Influencer Spezialisten wechseln von der WWP Group zu Adesso
Die Influencer-Marketing-Agentur Reachbird wechselt den Besitzer. Bislang gehörte das Unternehmen, das seit 2015 am Markt agiert, mit seinen rund 20 Mitarbeitenden zu den Liechtensteiner Sportmarketing-Experten Weirather-Wenzel & Partner (WWP-Group). Ab diesen Monat ist das Team Teil von Adesso mit Sitz in München.
von Michael Reidel Montag, 05. Juli 2021
Alle Artikel
X

Adesso baut seine Kompetenz im Influencer- und Online-Marketing aus. Das Beratungs- und IT-Dienstleistungsunternehmen mit Hauptsitz in Dortmund übernimmt Reachbird von der Liechtensteiner WWP Group. Das 20-köpfige Team wird Teil des Münchner Standortes, ebenso der bisherige Geschäftsführer und Mitgründer Philipp Martin. Er verspricht sich von dem Wechsel neue Impulse. "Mit der herausragenden Technologiekompetenz und dem Agentur-Know-how von Adesso können wir Influencer-Marketing gemeinsam in der DACH-Region auf das nächste Level heben und von den Skalierungseffekten einer international operierenden Konzerngruppe profitieren", sagt Martin, der jetzt an Bereichsleiter Usama Abu-Pascha berichten wird.

Warum Reachbird für Adesso so interessant ist? Das ehemalige Start-up, das 2015 Julian Freese, Philipp Martin und Benedikt Ess gegründet hatten, zählt heute zu den Top-Playern für professionelles Influencer-Marketing in der DACH-Region. Das Unternehmen bietet Agentur- und Softwarelösungen in diesem Segment an. Mit RTECH betreibt Reachbird unter anderem eine Cloud- und KI-basierte Plattform. Die Software-Lösung soll Unternehmen bei der Influencer-Recherche, der Kampagnenabwicklung und der Analyse helfen. Die Spezialisten übernehmen im Auftrag von Kunden - Reachbird arbeitet unter anderem mit Coca-Cola, Mövenpick, Veltins und Develey zusammen - die datenbasierte Selektion von Influencern passend zu den Marken und deren Zielen („Matching“), lädt diese zu ausgewählten Werbekampagnen ein, übernimmt Briefing und Vertragsverhandlung sowie die Steuerung des gesamten Kommunikationsprozesses inklusive Kampagnenverwaltung und Zahlungsabwicklung.  Derzeit hat Reachbird rund 37.000 registrierte Influencer weltweit unter Vertrag und verfügt über einen Pool von insgesamt sechs Millionen Multiplikatoren.


Auf diesen Pool und diese Dienstleistungen hat nun Adesso Zugriff und kann die Influencer den eigenen Unternehmenskunden anbieten. „Influencer-Marketing ist eine der derzeit spannendsten Marketing-Disziplinen und eine wichtige Erweiterung unseres Portfolios", erklärt denn auch Torsten Wegener, Vorstandsmitglied bei Adesso.

In den vergangenen fünf Jahren war Reachbird Teil der Liechtensteiner WWP-Group. Dieses Kapitel endet jetzt mit dem Verkauf der Anteile an Adesso. "Als Gesellschafter von Reachbird haben wir die WWP-Group im Bereich Influencer-Marketing als First Mover im Sportbusiness positionieren können. Influencer-Marketing bleibt eine der spannendsten Marketing-Disziplinen im Sport", erklärt Philipp Radel, CEO der WWP-Group. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

 

    stats