Impact Hub Switzerland:

Neue Dachorganisation für Entrepreneure in der Schweiz

Erstes Community Event im Impact Hub Basel
© zVg.
Erstes Community Event im Impact Hub Basel
Es ist ein globales Netzwerk für Gründer. In der Schweiz entstand der erste Impact Hub 2011 in Zürich, es folgten weitere in Genf, Bern, Lausanne und Basel. Alle fünf schließen sich nun zur Dachorganisation „Impact Hub Switzerland“ zusammen.

Das globale Impact Hub Netzwerk umfasst rund 100 Coworking Spaces für Unternehmer in mehr als 50 Ländern. Der „Impact Hub Switzerland“ mit Hubs in in Zürich, Genf, Bern, Lausanne und Basel bündelt nun mit rund 2'000 Mitgliedern das größte Netzwerk von Entrepreneuren, Kreativen und Techies in der Schweiz.



Der Zusammenschluss der fünf Hubs mit insgesamt sieben Standorten ist die logische Konsequenz aus bisherigen gemeinsamen Aktivitäten und dem wachsenden Interesse an überregionalen Netzwerken in der Gründerszene. Künftig sind die Angebote der Hubs für alle Mitglieder vereinheitlicht. Sie können die Coworking Spaces in allen Standorten nutzen, Sitzungsräume mieten und sich mit der lokalen Community vernetzen. Christoph Birkholz, Co-Präsident des Impact Hubs Switzerland, erläutert die Motivation hinter dem Zusammenschluss: „Wir können fortan geeinigt als nationaler Akteur auftreten, bestehende und neue Partnerschaften aus- und aufbauen, neue Grossprojekte initiieren, die weit über den regionalen Fokus hinausgehen und so die Schweiz als Innovationsstandort viel effizienter voranbringen.“

Ein erstes gemeinsames Grossprojekt läuft bereits: Das Inkubationsprogramm der Initiative Circular Economy Transition (CET). Schweizweit werden aktuell 26 Startups aus dem Bereich Kreislaufwirtschaft gefördert, deren Geschäftsmodelle ein ökologisch und wirtschaftlich nachhaltiges Wirtschaften ermöglichen. „CET zeigt uns, wie viel wir erreichen können, wenn alle Schweizer Standorte zusammen mit weiteren Partnern gemeinsam auf ein Ziel hinarbeiten. Mit Impact Hub Switzerland wird die Durchführung solcher Programme vereinfacht. Wir bleiben sehr lokal verankert, aber landesweit verbunden“, sagt Amanda Byrde, Initiantin von CET und Co-Präsidentin von Impact Hub Switzerland.


Um den Zusammenschluss in der ganzen Schweiz zu feiern, organisieren die fünf Impact Hubs in Basel, Bern, Genf, Lausanne und Zürich die gesamte Woche hindurch Events mit hochrangigen Gästen, wie der Nationalratspräsidentin Marina Carobbio Guscetti, Roger Wüthrich-Hasenböhler, Chief Digital Officer bei Swisscom, oder dem WWF Schweiz Chef Thomas Vellacott. Mehr dazu unter www.impacthub.ch

 

Themenseiten zu diesem Artikel:
stats