IAB, VSM, LSA

Die drei Verbände geben Publishern Orientierung im Daten- und DSGVO-Dschungel

   Artikel anhören
© zvg.
IAB Switzerland, der Verband Schweizer Medien (VSM) und Leading Swiss Agencies (LSA) empfehlen die Übernahme des IAB Europe Transparency and Consent Frameworks, das derzeit aktualisiert wird. Auch überarbeiten sie ihe Branchenempfehlung zur DSGVO.
Die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist seit 25. Mai 2018 wirksam und kann auch Schweizer Medien, Kommunikations- und Medienagenturen betreffen. Um die Transparenz und Nachverfolgbarkeit entlang der internationalen Werbelieferkette zu gewährleisten, hat IAB Europe das Transparency and Consent Framework (TCF) entwickelt. Es ermöglicht die standardisierte, auf Code basierende Kommunikation der geforderten Informationen z.B. zu Verwendungszwecken und Rechtsgrundlagen der Bearbeitung (z.B. legitimes Interesse oder Einwilligung) zwischen Publishers und Vendors.


Publishers erhalten so Kontrolle über die Verwendung der Personendaten ihrer Nutzer durch Dritte. Derzeit überarbeitet IAB Europe das TCF. Die Konsultation zu einer Version 2.0 des TCF läuft bis
25. Mai 2019. Informationen dazu finden sich hier. Google hat angekündigt, das TCF 2.0 nach dessen Finalisierung einzusetzen.

Nach zwei Roundtable-Veranstaltungen am 24. Oktober 2018 und 15. Mai 2019 haben die drei Verbände auch ihre "Branchenempfehlung zum Umgang mit der EU-Datenschutzgrundverordnung in der Schweizer Medienbranche" aktualisiert. Am zweiten Roundtable diskutierten unter der Leitung von Rolf Auf der Maur (Rechtsanwalt und bei IAB Schweiz verantwortlich für den Bereich Legal und Regulatory), Townsend Freehan (CEO IAB Europe), Delia Fehr-Bosshard (Rechtsanwältin im Büro Vischer) sowie Philipp Stamm und Christian Rackowski von Goldbach Media die bisherigen Erfahrungen mit dem TCF und den Anpassungsbedarf.


Die überarbeitete Empfehlung enthält Hilfestellungen zur Umsetzung der DSGVO durch Schweizer Anbieter. Die neue Fassung liefert zudem Leitlinien zu den notwendigen Schritten für Publishers und Vendors zur Implementierung des TCF.

Das TCF in der Version 2.0 wird voraussichtlich im Herbst 2019 aktiv. Die Branchenempfehlung soll zum selben Zeitpunkt zur Verfügung stehen. Damit das Dokument alle Bedürfnisse und Fragen abdeckt, laden die drei Verbände interessierte Anbieter ein, Rückmeldungen zum Entwurf abzugeben.

Die Branchenempfehlung kann bei den drei Verbänden bezogen werden.
stats