IAB Mixx Award

Kampagne für Audi E-Hub holt Gold

Audi und Mediacom freuen sich über Gold am internationalen IAB Mixx Award.
© zvg
Audi und Mediacom freuen sich über Gold am internationalen IAB Mixx Award.
Die Launchkampagne des Audi e-tron mit dem e-Hub hatte bereits in der Schweiz abgeräumt: Bronze beim Crossmedia Award und zusätzlich 2mal Bronze bei Best of Swiss Web. Jetzt konnte die Kampagne, die 25 Prozent mehr Vorbestellungen erreichte als ihr zum Ziel gesetzt war, auch bei der internationalen Jury punkten und wurde mit einem Gold Award ausgezeichnet.
Sehr erfreut über die Auszeichnung zeigt sich Olivier Pasche, Teamleader Marketing Communication Audi: "Beim Kunden besteht noch ein hoher Informationsbedarf zum Thema e-Mobilität. Mit dem e-Hub konnten wir relevante Informationen dazu anbieten. Die Kampagne lag über unseren Erwartungen."


"Wir freuen uns riesig mit unserem Kunden Audi Schweiz und bedanken uns für das Vertrauen. Der Mut zur Innovation hat sich bei dieser tollen Kampagne ausgezahlt", so Lennart Hintz, CEO MediaCom Switzerland.
© Audi
Wie launcht man des ersten Elektroautos, ohne ein Auto zu haben, das gezeigt werden kann? Hierfür entwickelte MediaCom für Audi Schweiz ein Konzept, bei dem der Kunde und seine Fragen über e-Mobilität in den Mittelpunkt gestellt wurden. Mittels eines Nurturingkonzeptes wurde der Interessent mit nur für ihn relevanten Informationen entlang der gesamten Customer Journey versorgt. Mit dem Herzstück dem e-Hub wurde der Begriff e-Mobilität mit Audi verknüpft.

Um Audi mit e-Mobilität zu verbinden, wurde der e-Hub geschaffen. Auf den ersten Blick besitzt der e-hub kein Branding und stellt in der Schweiz die neutrale Informationsplattform zu E-Mobilität dar.
© Audi
Die Inhalte werden systematisch in den Mittelpunkt gestellt und ergeben sich aus einer Analyse der Bedürfnisse und dem Verhalten der ZG. Der narrative Ansatz schafft Mehrwert für die Nutzer, fördert den Bekanntheitsgrad des Audi e-tron. Die ausserordentlich hohe Verweildauer zeigt, dass Inhalte und Umsetzung funktionieren.


Basierend auf Staging wurden alle Kanäle (paid, earned owned) während der gesamten Customer Journey vernetzt, an den Interessen der Prospect und seinem Verhalten angepasst und stets optimiert. Die Inhalte (Interviews, Reportagen, Bilder, Infografiken, Videos, Eventbegleitung) wurden vom Ringier Brand Studio konzipiert und journalistisch umgesetzt. Die Y&R Group Switzerland entwickelte dazu eine Kommunikationskampagne, die sowohl über On- als auch Offline Medien Traffic auf den e-Hub leitet.
Wer für die Kampagne zuständig ist:
Verantwortlich bei Audi:

Livio Piatti (Head of Marketing), Olivier Pasche (Teamleader Marketing Communication), Franziska Schmidt (Digital Marketing Manager)

Verantwortlich bei der MediaCom:


Andreas J. Bartneck (Projekleiter) Annunziata Passarello (Digital Lead), Dominik Mönnighoff (Senior Digital Communication Planner), David Burow (Senior Communication Planner), Tobias Kober (Chief Digital Officer), Ahmad Hoteit (Client Service Director), Minh Vuong (Communications Planning Manager)

Verantwortlich bei Ringier Brand Studio:
Fabian Zürcher (Head of Brand Studio), Adrian Schulthess (Content Engineer), Benjamin Rüegg (Web-Entwicklung), Mathieu Gilliand (Head of Creative Video), Christof Kalt (Photo Editor)

Verantwortlich bei Swiss Online Publishing:

Myriam Blal (Beratung & Projektleitung), Nicoletta Wartmann, Heike Gross (Social Media Content Creation), Elena Fiorenza (Content Publishing), Adrian Schedle (Nurturing Execution), Julian Schweizer (Social Media & Nurturing Strategie)

Verantwortlich bei Y&R Wunderman:

Swen Morath (Chief Creative Officer), Valeska Kraus, Sandro Tschuor, Mark Soukup, Sonja Bernardi, Pirmin Wyss (Strategie), Andrei Vid (AD), Diana Zberg (Grafik), Winfried Schneider (Text), Rafael Tucev, Marlon Perini (Programmierung)
Die Folge:
•    Sehr geringe Seitenabsprungrate mit 10%. 80% niedriger als die Benchmark
•    Sehr hohe Seitenverweildauer von mehr als 5 min. 220% höher als die Benchmark
•    UND: Ohne das Auto je gesehen zu haben, konnte Audi 25% mehr Vorbestellungen als das Ziel erreichen.

stats