HORIZONT Swiss vor 9

Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen müssen

Zürich
© Stephan Ulrich
Zürich
Guten Morgen, gestern twitterte The Real Donald Trump: Zölle sind großartig. Am Abend schlug er vor, alle Zölle abzuschaffen. Heute ist Jean-Claude Juncker bei ihm zu Besuch. Trump mag die EU nicht. Aber vielleicht ist sie ja doch großartig. Für diesen einen Tag.
Mit großem Abstand führt der Lebensmittelkonzern aus der Romandie das Ranking der Schweizer Marken an. Das Beratungsunternehmen Brand Finance hat wieder den Markenwert der Top 50 erhoben. Auf Platz 2 rangiert die UBS. Der Uhrenhersteller TAG Heuer ist in diesem Jahr die "Brand to watch". In der Schweiz werden jetzt mehr Filme digital verkauft als auf DVD beziehungsweise Blu-Ray. Der ehemalige Tagi-Redaktor Andreas Furler lanciert einen weiteren Streamingdienst. Im Gegensatz zu den Massenanbietern Netflix, Swisscom oder UPC sieht er Cinefile als Onlinevideothek für Kenner. Gian und Giachen, die berühmtesten Ureinwohner Graubündens, sind zurück. Der neue Spot von Jung von Matt/Limmat bewirbt die Region Disentis Sedrun rund um die Rheinquelle am Tomasee. Smartspeaker und Podcasts sind hip. Wie die "Revolution Audio" das Marketing verändern wird, ist einer der Schwerpunkte des HORIZONT Werbewirkungsgipfels am 22. und 23. August in Frankfurt am Main. Zu den Speakern gehören Frank Bachér, Digitalchef des Vermarkters RMS, und Malte Kosub, Mitgründer und Geschäftsführer von Future of Voice. Kurz vor der Präsentation der Quartalszahlen macht Snap mit dem Abgang eines weiteren Top-Managers Schlagzeilen. Mark Randall verantwortete das Hardware-Geschäft mit der Kamerabrille Spectacles und verlässt nun das Unternehmen, um ein eigenes zu gründen, berichtet Cheddar. Erst im Mai tauschte Snap seinen Finanzchef aus. Männer sind wirklich so: In sozialen Medien schauen sie Auto-Videos, interessieren sich für Technik und Musik. Mode und Körperpflege spielen eine untergeordnete Rolle. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Counterpart Group. Alice Weidel, Co-Vorsitzende der AfD, hat sich vertwittert. "Holen wir unser Land zurück", postete die deutsche Rechtspolitikerin unter einem Foto, das sie in Wanderkluft zeigt - auf dem Gotthard-Weg oberhalb von Briggstutz. Als Schweizer Medium mit deutschem Migrationshintergrund ist HORIZONT so etwas natürlich peinlich. Äxgüsi.


stats