HORIZONT Swiss vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören

Guten Morgen, willkommen in der schwarzen Woche. Die Black Week angelaufen- auch in der Schweiz. Alles billiger, günstiger schreit es einem entgegen. Geschenkt ist fast noch zu teuer, heisst das Motto bei vielen Aktionen, die am Freitag ihren Höhepunkt haben wird. Dass dabei Marken entwertet werden, was solls. Dass manche Schnäppchen gar keine sind, ach egal. Es gilt kaufen, kaufen, kaufen. Mitten in die Werbewelle nimmt jetzt der Kauf-nix-Tag, der aus den USA nach Europa geschwappt ist, am 27. November, einen neuen Anlauf. Menschen sollen an dem Tag auf den Konsum verzichten, nur das erwerben, was sie wirklich brauchen und so Ressourcen und Umwelt zu schonen. Ob das wirklich Gehör findet? Ich wünsche Ihnen einen guten Start in die Woche.

2021 ist fast schon Geschichte. 2022 wirft seine Schatten voraus. HORIZONT Swiss hat sich unter Schweizer Marketing-, Medien- und Agenturentscheider umgehört, was sie mit dem zu Ende gehenden Jahr verbinden und welche Erwartungen sie an das kommende Jahr haben. Die Antworten publiziert HORIZONT Swiss in loser Folge. Heute nimmt Elisabeth Rizzi, Leader Newsroom and Brand  Governance, Comparis mit Sitz in Zürich Stellung. Die nächste Detailhändlerin führt Self-Checkout-Kassen ein. Aldi Suisse testet derzeit an vier Standorten die neuen Checkout-Terminals, die den Bezahlvorgang in den Filialen beschleunigen und den stationären Vertrieb stärken sollen. Gleichzeitig will der Discounter das Kundenerlebnis verbessen. Das scheint anzukommen. Nach eigenen Angaben nutzt bereits jeder Dritte die innovative Möglichkeit.
Weniger wahlloses Kreisen im Duty Free, mehr Erlebnis und Entertainment: In diesen Tagen eröffnet Highsnobiety sein auf sechs Monate angelegtes, innovatives Travel Retail-Konzept am Züricher Flughafen. Ziel sei es, dass Reisende für das Shoppingerlebnis eine halbe Stunde früher an den Flughafen kämen, sagte Macher David Fischer bei der Ankündigung. Zum Start haben wir mit ihm gesprochen − über attraktive Marktplätze und die künftige Bedeutung des Airport-Shoppings. Apples Anti-Tracking-Offensive kostet auch die deutschen App-Anbieter viel Werbegeld. Die Publisher werfen dem Digitalriesen vor, von seinen eigenen Datenschutzregeln zu profitieren. Zwar bietet Apple für die Werbeerfolgsmessung ein eigenes Netzwerk an - es ist aber nur ein schwacher Ersatz für die bisherige Tracking-Lösung. Viele Podcasts basieren auf etablierten (Medien-)Marken und verlängern diese in die Audio-Welt. Der Podcast-Vermarkter Julep geht nun den umgekehrten Weg und will seine Podcasts künftig auch außerhalb von Audio-Plattformen erlebbar machen. Möglich machen soll das eine Kooperation mit der Lizenz- und Merchandising-Agentur Glam. Die Black-Friday-Marketing-Welle rollt. Und fast alle hauen Sonderangebote in die Werbung. Denner wählt dagegen einen anderen Weg. Die Detailhändlerin braucht keine einmalige Rabattschlacht. Bei der Migros-Tochter sollen die Kunden jeden Tag und das ganze Jahr von über 200 Aktionen pro Woche profitieren können. Für die bunte Kampagne zeichnet Pink Squirrel verantwortlich. Für ihn ist seine Arbeit ein Traumjob: Chief Creative Officer Matthias Schmidt ist bei Antoni für alle Kunden bis auf Katjes verantwortlich. Im Exklusiv-Interview mit HORIZONT verrät er, warum er die Übernahme durch Omnicom in erster Linie als Chance sieht, welche Award-Strategie er für 2022 verfolgt und mit welchen Kunden außer Mercedes sein Team im kommenden Jahr kreativ auffallen will. Trends zu erkennen, ist gut und wichtig. Doch Markenverantwortliche sollten auch Wege finden, wie sie mit den Herausforderungen umgehen, die sich aus Trends ergeben. Dieser Überzeugung ist Peter Kiefer, Geschäftsführer der Strategieberatung Punch. Was sich ändern muss, damit Marken den sich stetig verändernden Ansprüchen der Konsumenten gerecht werden, erklärt er in seinem Gastbeitrag bei HORIZONT Online.

    stats