HORIZONT Swiss vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
Guten Morgen, in der Schweiz bringen Frauen viele innovative Projekte voran. Oft passiert das allerdings leise. Der FembizSwiss-Award will das ändern und den Frauen ein Gesicht geben. Der Preis wird erstmals in diesem Jahr in der Schweiz vergeben und zwar in den Kategorien Communication, Innovation  und Leadership. Hinter dem Award steht das Netzwerk Global Digital Women (GDW) gemeinsam mit den Partnern Accenture, Post, HWZ, Swisscom, Swiss Re und der Universität St. Gallen. Wer im September die Auszeichnung erhalten wird, ist noch offen. Die Bewerbungs- und Nominierungsphase dauert noch bis zum 17. Juni. Die Nachrichten zum Start in den Tag gibt es dagegen schon jetzt. Es ist ein historischer Tiefststand. Gerade einmal 9382 Autos sind im April in der Schweiz und in Liechtenstein neu auf die Strassen gekommen. Das ist gegenüber dem Vorjahresmonat ein Minus von 67,2 Prozent. Ein Kalendermonat mit weniger als 10.000 Neuimmatrikulationen? Das gab es seit der Ölkrise in den 1970er Jahren nicht mehr. Nahezu alle Marken leiden, auch Marktführer Volkswagen. Wie stark, erfahren Sie hier. Fieberhaft sucht die Welt nach einem Impfstoff gegen das Coronavirus. Gleichzeitig treiben Unternehmen die Entwicklung von Antikörpertests voran. Mitten drin ist der Schweizer Pharmariese Roche. Doch wie wirkt sich das auf die Marke aus? Antworten dazu liefert der exklusive Strategie-Check von Adwired für HORIZONT Swiss. Darin legen die drei Markentreiber Nachhaltigkeit, Net Promoter Score und Love & Respect Ende April stark zu. Zur Analyse. Während wegen der Corona-Krise derzeit zahlreiche Pitches abgesagt oder verschoben werden, geht der AOK Bundesverband den umgekehrten Weg. Der Dachverband der insgesamt elf bundesweiten AOK-Organisationen schreibt in den kommenden Wochen gleich drei große Aufträge turnusgemäß europaweit aus. Als It-Piece der Coronakrise wurde die Klopapierrolle mittlerweile von der Mundschutz-Maske entthront. Das bringt manche Marketer fatalerweise auf die Idee, die Masken zur Werbefläche zu machen. Doch so schlagzeilenträchtig diese Idee sein könnte, ist es höchste Zeit, sich daran zu erinnern, dass Reichweite auch nicht alles in der Markenkommunikation ist. Influencer, Führungskräfte, PR-Profis: Dass sie alle eine überdurchschnittlich hohe Affinität zu sozialen Netzwerken haben, dürfte kaum überraschen. Wie genau sich die Nutzung der einzelnen Kanäle durch diese Zielgruppen von jener der Standard-Internet-User unterscheidet, zeigt eine aktuelle Analyse im Social-Media-Atlas 2020. Nach Wochen des Stillstands gibt es auch im Sport vorsichtige Schritte zurück in Richtung Normalität. Kaum jemand glaubt aber, dass die Sportwelt nach Corona so aussehen wird wie davor. Daher muss man sich jetzt die Frage stellen: Was können die Akteure in der Krise tun - und daraus lernen? Robert Zitzmann, Chef von Jung von Matt/Sports, eröffnet in seinem Gastbeitrag eine Post-Corona-Perspektive. Überraschend kommt das nicht. Die Baselworld wird nach 2020 auch im kommenden Jahr nicht stattfinden. Das hat vor wenigen Minuten die MCH Group bekanntgegeben. Mitte April hatten Rolex, Patek Philippe, Chanel, Chopard und Tudor bereits ihre Teilnahme abgesagt. Ob die weltgrösste Uhrenmesse wiederkommt? Im Sommer wollen die Veranstalter ein neues Konzept präsentieren. Towa mit Sitz in Bregenz und weiteren Standorten in Wien und St. Gallen hat dem Raumakustik-Spezialisten BASWA als Kunden gewonnen. Die Kreativen und Berater entwickeln für das Baldegger Unternehmen, das seit 1991 am Markt agiert, eine ganzheitliche Digltalstrategie.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats