HORIZONT SWISS VOR 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Gerd Altmann auf Pixabay
Guten Morgen, gestern hat in Deutschland eine PwC-Studie für Aufmerksamkeit gesorgt. Danach wachsen in den kommenden Jahren nicht nur die Digitalbudgets weiter an. Vielmehr werden die Sozialen Medien wichtiger für die Markenbewertung.  "72 Prozent der Befragten schätzen den Einfluss sozialer Medien auf den Wert der Marke als überwiegend positiv ein", heißt es in der Untersuchung. Für Marketingentscheider heisst das - sie müssen noch viel stärker auf eine stringente Markenführung achten und beobachten, was und wie über ihre Marken auf Tiktok, Instagram, Facebook und Co. gesprochen wird. Zuvor aber gibt es zum Tagesstart die News von HORIZONT Swiss: Zum achten Mal hat das Zentrum für empirische Kommunikationsforschung (ZEK) an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Ravensburg die Mobilitätstrends für HORIZONT exklusiv erhoben, zum ersten Mal auch für die Schweiz. Ein Ergebnis: Die Schweizer halten Tesla für die innovativste Automarke. Bei den Deutschen steht BMW ganz oben auf dem Treppchen. Was die beiden Nationen bei der Mobilität noch so verbindet oder auch trennt? Das steht hier. Einen persönlichen Einblick in ihr Leben gibt Tennisstar Angelique Kerber in der jüngsten Onlinekampagne von Head & Shoulders. Sie erzählt von Vorurteilen, Klischees, Beurteilungen anderer und dem Willen ihren eigenen Weg zu gehen. #Reine Kopfsache ist daher ein bisschen mehr als Shampoo-Werbung. Es ist die Botschaft, auf die Urteile anderer zu pfeifen und sich auf die eigenen Ziele zu konzentrieren. Mark Zuckerberg warb gestern im Finanzdienste-Ausschusses des US-Repräsentantenhauses für die weltweite Digitalwährung Libra. Das Projekt soll erst starten, wenn alle Bedenken ausgeräumt seien, sicherte der Facebookchef zu. Er wisse, dass sein Unternehmen derzeit nicht das beste Image habe. Die Libra-Stiftung, die die Währung kontrollieren soll, hat ihren Sitz in Genf. HORIZONT präsentiert in den Wochen vor der Preisverleihung am 14. November die Gewinner des GWA-Effektivitätswettbewerbs. Jetzt wird es richtig spannend: mit den erstens sechs von zehn Gold-Gewinnern. Und die erzählen vom heimeligen Zuhause, alternativen Verkehrsmitteln, magischer Büroarbeit, tollpatschigen Promis und einem in letzter Minute geretteten Weihnachtsfest.  Personelle Veränderungen bei der Reederei MSC Kreuzfahrten mit Sitz in Zürich. Zum 1. November heuert hier Simon Gauch als neuer Sales Director an. Der Diplom-Marketingleiter kommt von Cruise Interconnect AG. Neu im Managementteam ist auch Sascha List als Head of Business Planning, Pricing, Groups and Transportation. Woher beide kommen, erfahren Sie hier. Während die Klimadebatte weiter Fahrt aufnimmt, entdecken immer mehr Unternehmen ihr grünes Gewissen. Scholz-&-Volkmer-Chef Michael Volkmer ist in der Werbebranche Pionier in Sachen Nachhaltigkeit. Wer es wirklich ernst meint, muss sich aber auf schmerzhafte Einschnitte gefasst machen, berichtet Volkmer im HORIZONT-Interview und erklärt, wie er das Engagement von Agenturen und Unternehmen bewertet. In der Digitalagenturbranche gibt es die nächste größere Übernahme. Diesmal ist nicht Accenture beteiligt, sondern zwei bislang eher stille Akteure. Gleichwohl hat die Akquisition mit einem Volumen von 34 Millionen Euro durchaus Gewicht. Die Hamburger Agentur Cellular kauft für diese Summe die in Dänemark beheimatete Firma FFW, die in mehr als 20 Märkten vertreten ist. An der vierten MRBforward-Veranstaltung erlebten 130 Gäste, wie sich der St. Moritzer Gemeindepräsident Christian Jott Jenny, ein ehemaliger Opernsänger und Pumuckl-Hörspiel-Sprecher, mit Moderator Tom Gisler verbal duellierte.


stats