Heimat Zürich für Bank Cler

Was haben ein Ornithologe, eine Bodenturnerin, ein Freeclimber und eine Fussbogenschützin gemeinsam?

   Artikel anhören
© Heimat Zürich
Sie werben alle für die "Anlage als Chance für alle" von der Bank Cler. Weil das Sparkonto kaum mehr Zinsen abwirft, Anlagen an Bedeutung gewinnen und weil Heimat Zürich eine Idee hatte, die vier Sportlerinnen und Sportler in die entsprechende Kampagne einzubauen.
Die professionell verwaltete Anlagelösung der Bank Cler macht es der breiten Bevölkerung ohne besonderes Know-How und Grosskapital möglich, von höheren Renditechancen zu profitieren. Ist das Delegieren von Anlageentscheidungen bei der Konkurrenz meist Menschen mit viel Investitionskapital vorbehalten, bietet die Bank Cler die Vorteile der professionellen Vermögensverwaltung schon ab 1 Franken Startkapital. Dies eröffnet auch für die private Altersvorsorge Chancen, da sich das Vorsorgen mit Wertschriften dank langfristigem Zeithorizont besonders als Alternative zum klassischen Vorsorgesparen der 3. Säule eignet. Auch darauf zielt die Kampagne ab.
Zur Bewerbung des für alle zugänglichen Angebots setzen die Bank Cler und ihre Agentur Heimat Zürich in ihrer neuen Kampagne auf echte Protagonisten und Protagonistinnen mit speziellen Fähigkeiten. Die Botschaft der Kampagne: Während die gezeigten Talente den meisten Menschen verwehrt bleiben, ist das Anlegen mit der Bank Cler ganz im Gegenteil ausnahmslos allen und ganz einfach möglich.
© Heimat Zürich
© Heimat Zürich
© Heimat Zürich
Drei Filme, diverse Plakat- und Printsujets und eine breit angelegte digitale Kampagne motivieren vor allem jüngere Menschen dazu, die Vorteile des Anlegens für die finanzielle Vorsorge zu nutzen. Die neue Kampagne folgt auf die erfolgreiche Kampagne «Jedes Geld ist eine Chance», mit welcher die Senkung des Startkapitals auf 1 Franken als Angebot lanciert worden war.

Credits

Verantwortlich bei der Bank Cler: Gregor Eicher, Barbara Gürtler. Kreativagentur: Heimat Zürich. Filmproduktion: Shining Film AG. Produzent: Stefan Bircher. Regie: Marco Lutz. Kamera: Filip Zumbrunn. Fotograf: Lukas Maeder. Talent Search: David Haisch. Media: phd.

 



Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats