Habegger

Jan Imberi wird neuer Head of Creation

   Artikel anhören
Jan Imberi, Head of Creation, Eloisa Avila, Stephan Frick und Christoph Runne, alle Creation Teamleaders (v.l.)
© Habegger AG
Jan Imberi, Head of Creation, Eloisa Avila, Stephan Frick und Christoph Runne, alle Creation Teamleaders (v.l.)
Die Habegger AG baut ihre Kreativabteilung aus und um. Sie will sich noch kundenzentrierter ausrichten. Die Kreativtruppe wird ab November von Jan Imberi geführt, nachdem der bisherige Creativ Director Samuel Röthlisberger Habegger AG auf eigenen Wunsch verlassen hat. Mit Imberti wird erstmals die Position eines Head of Creation geschaffen.
Die Habegger AG strukturiert und erweitert ihre Kreativabteilung. Ab November bekommen die Live-Kommunikationsspezialisten mit Jan Imberi erstmals einen Head of Creation.

 Imberi ist diplomierter Designer und hat einen Master in Fine Arts des renommierten Goldsmiths College in London. Erfahrung bringt er vor allem aus den Bereichen Media-Scenography und Exhibition-Design sowie Film und Bühnentechnik in das Schweizer Unternehmen. Zu seinen Leuchtturmprojekten zählen preisgekrönte Brand Experiences, hochkarätige Events und internationale Ausstellungen für Zeitgenössische Kunst. Die Position hat Habeghger extra geschaffen, damit sich die Kreativen nbei Habegger noch stärker ihren Kundenprojekten widmen können. An Imberis Seite stehen die etablierten Creation-Teamleaders Christoph Runne (Senior Show Director & Teamleader Show Direction), Eloisa Avila (Creative Director & Teamleader Creative Consulting) und Stefan Frick (Senior Producer & Teamleader Production). Die jeweiligen Teams, so der Plan, sollen auch weiter personell ausgebaut werden.  Der bisherige Director of Creation Samuel Röthlisberger dagegen hat die Habegger AG auf eigenen Wunsch nach 20 Jahren verlassen. Nach einem längeren Sprachaufenthalt ist er diesen Herbst bei der FE Agentur in Baden eingestiegen. Dort will er sich besonders auf digitale Eventformate und Kommunikationskampagnen konzentrieren
    stats