Grosse Freude bei Serviceplan

"Der Schlechteste Koch der Schweiz" für Webby Award nominiert

   Artikel anhören
© Serviceplan Suisse AG
Tolle News aus der Küche des Hauses der Kommunikation Zürich: Die Kampagne "Der schlechteste Koch der Schweiz" für Vorwerk Schweiz ist als eine von sechs Schweizer Arbeiten für den renommierten Webby Award in der Kategorie «Advertising, Media & PR: Food & Beverage» nominiert.
© Serviceplan Suisse AG

Höchste Ehre des Internets 

Die grosse New York Times feiert sie als "höchste Ehre des Internets": Die jährlichen Webby Awards, die von der International Academy of Digital Arts and Sciences (IADAS) bereits zum 24. Mal vergeben werden und herausragende Leistungen im Internet auszeichnen. Die Academy setzt sich aus Experten der InternetBranche zusammen, darunter Instagram-Mitbegründer Kevin Systrom, Mozilla-Vorsitzender Mitchell Baker und 23andMe Mitbegründerin CEO Anne Wojcicki. «Die Nominierten setzen den Standard für Innovation und Kreativität im Internet», sagt Claire Graves, Executive Director der Webby Awards. «Es ist eine unglaubliche Leistung, aus den 13’000 Beiträgen, die wir in diesem Jahr erhalten haben, nominiert zu werden.»
„Die Nominierten setzen den Standard für Innovation und Kreativität im Internet“
Claire Graves, Executive Director der Webby Awards
Zur Lancierung des neuen Thermomix® TM6 suchte Serviceplan mit einer Storytelling-Kampagne über diverse Phasen den schlechtesten Koch der Schweiz. Und nahm ihm den Titel gleich wieder ab: denn im Rahmen eines Koch-Events servierte die Gewinnerin zusammen mit ein wenig Hilfe von Starkoch Silvio Germann und dem neuen Thermomix® TM6 ihren 5 besten Freunden ein Gourmet-Menu.
Die Kampagne wurde über die Vorwerk Schweiz-eigenen Social-Media-Kanäle und Newsletter, über die Kanäle der Vorwerk-Repräsentantinnen, Betty Bossi und 20 Minuten in der Deutsch- und Westschweiz zielgruppengerecht bespielt und mit YouTube Bumper Ads und SEA unterstützt. Sie wurde schnell zum viralen Hit und schmeckte dem Kunden nicht zuletzt darum, weil sie auch die Verkäufe um über 20% steigerte.
Raul Serrat, Executive Creative Director von Serviceplan Suisse, freut sich sehr über die Nominierung: «Der schlechteste Koch der Schweiz ist ein prima Beispiel, wie man auch mit beschränktem Budget aussergewöhnliche Kampagnen entwickeln kann. Die Nomination für einen so renommierten Preis ist eine grossartige Belohnung, über die wir uns mächtig freuen.»
„Der schlechteste Koch der Schweiz ist ein prima Beispiel, wie man auch mit beschränktem Budget aussergewöhnliche Kampagnen entwickeln kann. Die Nomination für einen so renommierten Preis ist eine grossartige Belohnung, über die wir uns mächtig freuen.“
Raul Serrat, Executive Creative Director von Serviceplan Suisse
Als Nominierter ist "Der schlechteste Koch der Schweiz" auch Teil des Public Votings für den Webby People's Voice Award, der von Fans auf der ganzen Welt online gewählt wird. Noch bis zum 7. Mai können alle Fans ihre Stimme unter vote.webbyawards.com abgeben. Die Gewinner werden am Dienstag, dem 19. Mai 2020, bekannt gegeben und im Rahmen einer Internet-Feier geehrt.


Verantwortlich bei Vorwerk Schweiz
Jorge Lasheras (Geschäftsführer Vertrieb & Marketing), René Rütimann (Leiter Marketing), Monika Hofstetter (Managerin Kommunikation), Sara Nuzzo (Junior Managerin Kommunikation). Verantwortlich bei Serviceplan Suisse: Raul Serrat (Executive Creative Director), Thomas Lüber, Marcin Baba (Creative Director), Jasmine von Niederhäusern (Art Direction, Motion Design), Mareike Pässler (Text), Kurt Bösiger (Motion Design), Dominic Shota Schweingruber (Junior Art/Motion Design), Dominic Häuptli (Beratung), Marianne Weibel (PR), Pam Hügli (Gesamtverantwortung).
Verantwortlich bei Serviceplan Suisse
Raul Serrat (Executive Creative Director), Thomas Lüber, Marcin Baba (Creative Director), Jasmine von Niederhäusern (Art Direction, Motion Design), Mareike Pässler (Text), Kurt Bösiger (Motion Design), Dominic Shota Schweingruber (Junior Art/Motion Design), Dominic Häuptli (Beratung), Marianne Weibel (PR), Pam Hügli (Gesamtverantwortung).
Über die Webby Awards
Die Webby Awards, die von der New York Times als «höchste Ehre des Internets» gefeiert werden, sind die führende internationale Organisation, die herausragende Leistungen im Internet auszeichnet, darunter Websites, Video, Werbung, Medien & PR, Apps, Mobile und Voice, Social, Podcasts und Spiele. Die Webby Awards wurden 1996 ins Leben gerufen und erhielten in diesem Jahr fast 13’000 Beiträge aus 70 Ländern weltweit. Die Webby Awards werden von der International Academy of Digital Arts and Sciences (IADAS) verliehen.
Über Serviceplan Suisse AG
Serviceplan Suisse AG ist eine eigenständige, inhabergeführte Kommunikationsagentur mit Sitz im Haus der Kommunikation in Zürich. Sie bietet wegweisende Markenführung mit höchstem Wirkungsgrad auf allen Kanälen. Die Agentur schafft kundenrelevanten Mehrwert durch disziplinübergreifende Konzepte und die Integration von Kreation, Technologie, Content und Produktion. Serviceplan Suisse ist Mitglied der Leading Swiss Agencies (LSA).
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats