Parlamentswahlen

Greenpeace launcht Kampagne für Klima- und Umweltschutz

   Artikel anhören
Bei den aktuellen Wahlen gilt es dringend, an die künftigen Generationen zu denken.
© zvg
Bei den aktuellen Wahlen gilt es dringend, an die künftigen Generationen zu denken.
Am 20. Oktober 2019 wählt die Schweiz ein neues Parlament. An diesem Tag hat es die Schweizer Bevölkerung in der Hand, einen Richtungswechsel zu erreichen. Um die Dringlichkeit des Klima- und Umweltschutzes aufzuzeigen, hat ein Team von Freelancern zusammen mit Ma.Ma.Pictures für Greenpeace Schweiz eine Kampagne lanciert.
Die Kampagne zeigt die Folgen des Klimawandels in der Schweiz plakativ auf: Ein kleines Mädchen liegt am Boden und blickt vorwurfsvoll in die Kamera, da es seinen Schneeengel im Dreck machen muss.
Vorwurf und Enttäuschung sprechen aus den Gesichtern der Kinder.
© zvg
Vorwurf und Enttäuschung sprechen aus den Gesichtern der Kinder.
Um das düstere Zukunftsszenario zu verhindern, wird die Bevölkerung nicht nur aufgerufen, an die Urnen zu gehen, vielmehr wird in den Posts der Spots, Banner und Stories auch gleich eine konkrete Hilfestellung angeboten: die Online-Wahlhilfe www.ecorating.ch. Hier können die Wählerinnen und Wähler sehen, welche Parteien und Kandidatinnen und
Kandidaten sich tatsächlich für Umweltanliegen einsetzen.
© zvg
Wer für die Kampagne zuständig ist:
Verantwortlich beim Freelancer Team:


Andy Lusti, Susen Gehle, Anna Hoeke

Verantwortlich bei MA.MA.Pictures:


Matteo Attanasio (Regie), Marco Frei (DOP), Brauereisound (Vertonung), Kinderartikel Wipkingen (Ausstattung)
stats