Google Year in Search 2018

Fussball und Meghan bewegen die Schweizer

© Screenshot Google Trends
Alles rund um die Fussball-Weltmeisterschaft in Russland hat die Google-Suchanfragen  in der Schweiz 2018 beherrscht. Top-Suchbegriff ist „WM“, ein Fussballer die am meisten nachgefragte Schweizer Persönlichkeit. Unter den internationalen Stars und Ereignissen ist Meghan Markle nicht zu schlagen.

Top 10 der Suchbegriffe

Die Top 10 der Suchbegriffe führt „WM“ an, gefolgt von „Avici“, dem skandinavischen Musiker, der 2018 überraschend gestorben ist, und dem Tennisturnier Wimbledon. „Meghan Markle“, die die Rangliste der „Aufreger und Skandale 2018“ anführt, liegt auf Platz 4, die Suchbegriffe „Australien Open“, „Jens Büchner“, „Daniel Küblböck“, „Fortnite“, „Black Friday“ und „Eurovision“ komplettieren die Liste.

Aufreger und Skandale 2018

Nach Meghan Markle, die dank ihrer Hochzeit und diversen Skandälchen um dieses Event zur am meisten gesuchten internationalen Persönlichkeit in der Schweiz avanciert, folgen bei den „Aufregern und Skandalen 2018“ „Bitcoin“ auf Platz 2 und“ Xherdan Shaquiri“ auf dem 3. Rang. Nach dem Treppchen folgen „Mondfinsternis“, „Demi Lovato“, Sylvester Stallone“, „Logan Paul“, „Valon Behrami“, „Royal Wedding“ und "Hailey Baldwin“.

Schweizer Persönlichkeiten

Bei den "Schweizer Persönlichkeiten“ hat die Fussball Nationalmannschaft die Nase vorn. Platz 1 geht an Xherdan Shaquiri. Auf den Plätzen 2 und 3 liegen Vladimir Petkovic, Trainer der Nationalmannschaft, und  Valon Behrami. In dieser Top sind nur zwei Personen zu finden, die nichts mit Sport zu tun haben, Adela Smajic (5) und Tariq Ramadan (6). Auf den verbliebenen Plätzen liegen Lara Gut (4), Yann Sommer (7), Granit Shaka (8), Breel Embolo (9) und Ivan Rakitic (10).

Internationalen Persönlichkeiten

Die Top 10 der meistgesuchten „Internationalen Persönlichkeiten“ führt Meghan Markle vor Freddie Mercury und Demi Lovato an. Sylverster Stallone, Laeticia Halliday, Novak Djoikovic, Logan Paul, Hailey Baldwin, Antoine Griezmann und Stormy Daniels finden ebenfalls Platz in der Rangliste.

Schweizer Events

In der Kategorie „Schweizer Events“ wurde am häufigsten nach der Tour de Suisse, dem Paléo Festival und dem WEF gesucht. Auch die Formel E in Zürich, das Energy Air, das Lauberhornrennen, die BEA, die Swiss Skills, die Swissbau und das Openair Frauenfeld haben die Menschen in der Schweiz interessiert.

Filme

Das Opus über Queen-Frontmann Freddie Mercury, „Bohamien Rhapsody“, liegt in der Kateorie „Filme“ vorn, gefolgt von „A Star is born“ und „Black Panther“. Hier komplettieren „Venom“, „Deadpool 2“, „Avengers Infinity War“, „Mamma Mia 2“, „Red Sparrow“, „The Nun“ und „Jurassic World“ die Top 10.

Was- und Wie-Fragen

Immer häufiger wird auf Google nicht nach Begriffen, sondern mit komplett formulierten Fragen gesucht. Google hat deshalb eine Liste der beliebtesten „Was-“ und „Wie-Fragen“ erstellt. Bei den „Was-Fragen“ landet „Was ist Schmand?“ auf Platz 1, „Was ist WEF?“ und „Was bedeutet Pfingsten?“ auf den weiteren Plätzen auf dem Siegerpodest. „Was bedeutet lol?“, „Was essen Igel?“, „Was bedeutet der Doppeladler?“, „Was ist ein Influencer?“, „Was hilft bei Magenbrennen?“, „Was ist eine ordentliche Verwahrung?“ und „Was tun bei Hexenschuss?“ folgen.
Die „Wie-Fragen“ drehen sich oft um Schweiz-spezifische Themen. „Wie schwer ist die Energy Air Bühne?“ hat die meisten beschäftigte, „Wie lautet meine IP?“, liegt in der Rangliste auf Platz 2 und „Wie viele Einwohner hat die Schweiz?“ auf Rang3. „Wie geht es Dir?“, „Wie alt ist die Erde?“, „Wie ist das Wetter morgen?“, „Wie alt ist die Schweiz 2018“, „Wie heisst das WM-Maskottchen?“, „Wie viele Länder hat die Welt?“ und „Wie viele Wochen hat ein Jahr?“ finden ebenfalls Platz auf der Liste.

Abschiede 2018

Stirbt eine prominente Person, schnellt ihr Name in den Suchanfragen nach oben. Am häufigsten wurde in der Schweiz in der von Google als „Abschiede“ zusammengefasste Liste nach Avici, Jens Büchner, Stan Lee, xxxtentacion, Mac Miller, France Gall, Aretha Franklin, Stephan Hawking, Charles Aznavour und Anthony Bourdain gesucht.


Alle genannten Listen sind „trending searches“ , also die am stärksten aufsteigenden Suchbegriffe des Jahrs 2018. Dies sind Begriffe, bei denen diei betreffebden Suchanfragen 2018 für eine anhaltende Phase einen besonders starken Anstieg im Suchinteresse im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet haben.

Alle Ranglisten sind unter google.ch/2018  zu finden. ems


stats