Google

Neue Datenschutz- und Sicherheits-Funktionen

   Artikel anhören
© Google
Nutzerinnen und Nutzer sollen sich sicher im Netz bewegen können. Voraussetzung dafür ist, dass der Schutz ihrer Daten immer gewährleistet sein. Ein wachsender Anspruch, der insbesondere die  Onlinedienstleister vor grosse Herausforderungen stellt. Google hat in diesem Sinne im Rahmen des Cyber Security Month die Datenschutz- und Sicherheitsfunktionen erweitert.

Hier einige der Neuerungen

  • Kritische Sicherheitswarnungen würden künftig gut sichtbar und direkt in der Google-App angezeigt, die gerade genutzt würden. Diese Sicherheitswarnungen erscheinen, sobald ein Risiko für das Google-Konto festgestellt wurde und enthalten gleichzeitig Tipps zur Behebung des Problems.
  • Der Google Assistant erhalte in den kommenden Monaten einen Gastmodus. Aktivieren Nutzerinnen und Nutzer diesen mit einem Sprachbefehl, würden alle anschliessenden Interaktionen nicht im Google-Konto gespeichert.
  • Schon bald bietet Google überdies Nutzerinnen und Nutzern die Möglichkeit, die Historie der Standortdaten direkt im Abschnitt Zeitachse zu bearbeiten. So können besuchte Orte ganz einfach hinzugefügt oder bearbeitet werden. Diese Funktion wird bei Google Schweiz in Zürich entwickelt.
  • Auch für Google Work, das jetzt im Rahmen der sich rapide verändernden Arbeitsweisen stark an Bedeutung zulegt, wurden neue Sicherheitsmassnahmen angekündigt.


 
Informationen zu weiteren Updates befinden sich im Blogpost «So schützen wir euch online jeden Tag» von Rahul Roy-Chowdhury, Vice President of Product, Privacy.

Über Google
Google ist ein weltweit führendes Technologieunternehmen, das Menschen neue Zugangsmöglichkeiten zu Informationen ermöglicht. Googles Innovationen im Bereich der Internetsuche und -werbung haben die Google Startseite zu einer Top-Adresse im Internet und die Marke Google zu einer der bekanntesten der Welt gemacht. Google ist eine Marke von Alphabet Inc.; alle anderen Unternehmens- und Produktbezeichnungen können Handelsmarken der jeweiligen Unternehmen sein, mit denen sie assoziiert sind. Google ist seit 2004 in der Schweiz tätig. Mit mehr als 4000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus 85 Nationen ist Zürich der grösste Forschungs- und Entwicklungsstandort von Google ausserhalb der USA. Weitere Informationen finden Sie unter www.google.ch.
Google-Deutschlandchef Philipp Justus
© Björn-Arne Eisermann
Mehr zum Thema
"Google News Showcase"

Google bezahlt 20 deutsche Verlage für Inhalte

Google startet zusammen mit 20 Medienhäusern aus Deutschland ein Nachrichtenangebot mit Inhalten, für die der US-Konzern erstmals in seiner Geschichte Lizenzgebühren bezahlt. Für Angebote in dem "Google News Showcase" werde man in den ersten drei Jahren weltweit mehr als eine Milliarde Dollar (855 Mio Euro) bereitstellen, kündigte das Unternehmen am Donnerstag in einem Blogeintrag an.

Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats