Made in Switzerland by Google

Neuartiges Einkaufserlebnis mit Shoploop

   Artikel anhören
© Google Blog
Shoploop ist eine E-Commerce-Plattform, die Benutzern hilft, Produkte in einem unterhaltsamen und informativen Videoformat zu entdecken. Shoploop ist ein Projekt aus dem Google-Labor "Area 120" und wurde in der Schweiz entwickelt. Die App ist in der Schweiz Recherchestand heute noch nicht verfügbar.
Lax Poojary war in der New Yorker U-Bahn auf Entdeckungstour für Touring Bird, ein Projekt, an dem er mit Area 120, dem internen Google-Labor für experimentelle Projekte arbeitete. Eine der jungen Pendlerinnen, die neben ihm stand, scrollte lautlos auf ihrem Gerät und wechselte zwischen einer Social-Media-App, YouTube und einem Online-Shop. Neugierig fragte er sie, was sie gerade mache. Es stellte sich heraus, dass sie gesehen hatte, wie jemand für ein Make-up-Produkt in sozialen Medien geworben hatte, und wollte mehr darüber erfahren - also schaute sie sich die Kritiken auf YouTube an, um zu sehen, wie es andere anwenden und wie ob es den Leuten gefällt. Dann ging sie auf einer E-Commerce-Website um es zu kaufen. Dazu brauchte sie mindestens drei verschiedene Apps oder Websites, um zu kaufen, was sie suchte.
Dies war die ursprüngliche Erkenntnis für ein neues Experiment, das Area 120 jetzt startet: Shoploop, eine Video-Shopping-Plattform zum unterhaltsamen Entdecken, Bewerten und Kaufen von Produkten, alles an einem Ort. Lax Poojary ist Gründer von Shoploop und gemäss LinkedIn-Profil bei Google in Zürich.


Das Erlebnis auf Shoploop bietet mehr Interaktivität als bloss das Scrollen durch Bilder, Titel und Beschreibungen wie auf einer traditionellen E-Commerce-Site. Alle Shoploop-Videos sind kürzer als 90 Sekunden und helfen, neue Produkte auf unterhaltsame Weise zu entdecken, ganz gleich, ob Nagelsticker zu Hause ausprobieren, Haare auffrischen lassen oder einen Abdeckstift verwenden.

Informationen von echten Personen

Man wolle den Konsumentinnen dabei helfen, Aussehen Feeling von Produkten, die sie kaufen wollen, wie im wirklichen Leben zu erleben, ohne dass sie physisch ins Geschäft müssen. Shoploop hilft Ihnen dabei, Produktbewertungen von echten Menschen zu erhalten, die sich mit den Produkten in einem bestimmten Bereich auskennen. Beispielsweise zeigt "Alex" in einem Video den Live-Einsatz von Produkten zur Beseitigung von Pickeln, und "Kim" gibt in ihrem Video praktische Tipps und Ratschläge zur Verwendung eines Gesichtsrollers.

Ein einfaches Einkaufserlebnis

Wenn jemand ein Produkt gefunden hat, das diese oder diesen interessiert, können sie das Produkt entweder speichern, um es später zu kaufen, oder direkt auf die Website des Händlers klicken, um den Kauf abzuschliessen. Sie können auch ihren bevorzugten Shoploop-Erstellern folgen und Videos, die Ihnen gefallen, an ihre Freunde und Familie weitergeben.
© Google-Blog

So sieht das Rollout von Shoploop aus

Gegenwärtig konzentriere man sich auf Content-Ersteller, Verleger und Online-Shop-Besitzer in der Schönheitsbranche in Kategorien wie Make-up, Hautpflege, Haare und Nägel, wie Erfinder Lax Poojary in einem Blogpost schreibt. Er schreibt: "Unser Ziel ist es, ihnen eine Plattform zu bieten, auf der sie Produkte bewerten und empfehlen können und anderen dabei helfen, direkt aus ihren Videos heraus einzukaufen. Zum Beispiel zeigt Jessica, beitragende Redakteurin bei Allure, die Vorteile der Verwendung eines Mihakka (ein Gesichtspeeling-Gerät, das mit Ton aus dem Atlasgebirge in Marokko hergestellt wird), und Adeline Koh, Inhaberin des handgefertigten Hautpflegeunternehmens Sabbatical Beauty, beleuchtet die Handwerkskunst und die Geschichte hinter ihren Produkten."

Intereressierte Content-Ersteller und Ladenbesitzer bitte bewerben

Wer also in einem der genannten Produktbereiche Inhalte erstellt oder ein Ladenbesitzer ist, kann sich über die Website als exklusiver Shoploop-Ersteller bewerben. Poojary: "Sehen Sie sich unser Shoploop-Experiment an, indem Sie shoploop.app auf Ihrem Mobilgerät besuchen. Die aktuelle Website ist für Mobiltelefone optimiert, und wir arbeiten hart daran, sie bald für Desktop-Benutzer verfügbar zu machen." Die App ist Stand Versuch heute in der Schweiz noch nicht abrufbar.




Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats