Google

Automatisches Löschen von Standortverlauf und Aktivitätsdaten möglich

   Artikel anhören
So funktioniert die Einstellung,um automatische zu löschen
© googleblog.com
So funktioniert die Einstellung,um automatische zu löschen
Die Suche nach den neuesten Nachrichten, der schnellsten Route oder die Verwendung von Google-Apps: Die Suchmaschine speichert alles, hat der Nutzer einmal die Erlaubnis erteilt.  Das Löschen dieser Daten funktioniert ab sofort auch automatisch, teilt Google via Blog-Post mit.

Bislang müssen sich Nutzer aktiv darum bemühen, die Informationen über sein Nutzungsverhalten manuell zu löschen. Dazu ist der im Google-Konto eingeloggte Weg über die Verwaltung der Aktivitäten nötig. Künftig bietet die Plattform ihren Nutzern  an, zusätzlich dazu eine neue Einstellung anzuwenden, die das automatische Löschen der Daten ermöglicht zunächst für den Staortverlauf sowie die Web- und App-Aktivitäten, in den kommenden Wochen dann für alle Nutzer.



Die User entscheiden damit dann selbst, wie lange ihre Aktivitätsdaten gespeichert werden sollen: 3 oder 18 Monate. Alle Daten, die älter als die eingestellte Zeit sind, werden dann automatisch und fortlaufend aus dem Google-Konto gelöscht. ems
 

stats