Geschäftsleitung 20 Minuten

Digitalpionier Sven Ruoss macht sich als Strategieberater selbstständig

   Artikel anhören
Sven Ruoss, Chief Product Officer und Mitglied der Geschäftsleitung von 20 Minuten mit seinem Nachfolger Marco Di Bernardo, der 2019 als CTO zu 20 Minuten stiess
© 20 Minuten
Sven Ruoss, Chief Product Officer und Mitglied der Geschäftsleitung von 20 Minuten mit seinem Nachfolger Marco Di Bernardo, der 2019 als CTO zu 20 Minuten stiess
Sven Ruoss, Chief Product Officer und Mitglied der Geschäftsleitung von 20 Minuten, hat sich entschieden, 20 Minuten per Ende Juni 2022 zu verlassen, um sich selbstständig zu machen. In der Folge wird sein Aufgabenbereich neu organisiert.

Sven Ruoss, Chief Product Officer und Mitglied der Geschäftsleitung von 20 Minuten, wird das Unternehmen auf Ende Juni 2022 verlassen, um  sich als Strategieberater selbständig zu machen und Projekte im Bereich der digitalen Transformation zu begleiten. In der Folge wird sein Aufgabenbereich neu organisiert. Der Bereich Product Development, der die Datenanalyse, SEO sowie Produktgestaltung und User Experience umfasst, wechselt auf Anfang Februar 2022 zu Marco Di Bernardo, aktuell Chief Technology Officer. In der neuen Funktion des Chief Technology & Product Officers (CTPO) wird Marco Di Bernardo zukünftig beide Bereiche, Technologie und Produktentwicklung, verantworten. Sven Ruoss wird bis Ende Juni mit Hochdruck die Umsetzung der kürzlich kommunizierten Social Media first-Strategie weiter vorantreiben. Über die Nachfolge im Bereich Social Media sowie Radio wird zum gegebenen Zeitpunkt informiert.

Sven Ruoss stiess in seiner heutigen Funktion 2019 zu 20 Minuten. Er hat massgeblich zur Weiterentwicklung von 20 Minuten, insbesondere im Bereich der digitalen Produktentwicklung sowie SEO beigetragen und verschiedene Transformationsprojekte erfolgreich geleitet. Zudem hat er wichtige Akzente in der Unternehmensentwicklung gesetzt und den technischen Relaunch von Frühling 2020 mitverantwortet. Während seiner Tätigkeit als CPO hat er auch die publizistische Offensive in der Westschweiz orchestriert sowie die kürzlich kommunizierte Social Media First-Strategie vorbereitet und dazu den personellen Ausbau vorangetrieben.


Marcel Kohler, Geschäftsführer 20 Minuten: «Ich bedauere ausserordentlich, dass Sven Ruoss entschieden hat, 20 Minuten zu verlassen. Er hat in den vergangenen zwei Jahren viel bewegt und wird bis Ende Juni 2022 weiterhin die Umsetzung der Social Media First-Strategie vorantreiben. Mit seiner fachlichen Expertise im Bereich der digitalen Transformation und als hervorragender Stratege, in Kombination mit seinen menschlichen Qualitäten, wird Sven auch als selbstständiger Strategieberater ein gefragter Mann sein. Ich wünsche ihm viel Glück und Erfolg für die Zukunft.»

Sven Ruoss stieg 2012 als Projektleiter Unternehmensentwicklung bei Tamedia in die Medienbranche ein. In dieser Funktion setzte er bereits erste Projekte für 20 Minuten um. Es folgten für den 39-Jährigen, der einen Master in Marketing, Services und Communication Management der HSG sowie ein Diplom als Wirtschaftspädagoge hält, verschiedene Stationen in der Unternehmens- und Produktentwicklung bei anderen Medienunternehmen, bevor er 2019 in die Geschäftsleitung von 20 Minuten berufen wurde. Sven Ruoss doziert nebenamtlich seit 2014 an der HWZ in Digital Business und war Studiengangsleiter CAS Social Media Management im MAS Digital Business sowie seit 2020 Studiengangsleiter CAS Digital Leadership.

Der neue Chief Technology & Product Officer, Marco Di Bernardo,  stiess 2019 als CTO zu 20 Minuten. Davor zeichnete der 39-Jährige bei Tamedia als Head of Program Management der Group-IT für die Koordination und Steuerung aller IT-Projekte im Bereich Publishing verantwortlich. Zudem war der Betriebsökonom und gelernte Polygraf mehrere Jahre in leitenden Funktionen bei Ringier, der Dietschi AG sowie der A&F Computersysteme AG tätig. Er ist zudem Verwaltungsrat des gemeinsam mit Ringier geführten Joint Ventures OneLog AG, die das gemeinsame Login der Schweizer Digital-Allianz betreibt. 

Über 20 Minuten

Ende 1999 für eine junge und urbane Zielgruppe lanciert, hat sich die Pendlerzeitung 20 Minuten zum reichweitenstärksten Schweizer Medientitel mit Präsenz in der Deutschschweiz, der Westschweiz und im Tessin entwickelt. In acht gedruckten Lokalausgaben fünfmal die Woche und digital rund um die Uhr informiert und unterhält 20 Minuten in drei Sprachen mit Geschichten aus Politik, Wirtschaft, Sport und Unterhaltung. Auf den digitalen Kanälen bietet 20 Minuten auch Bewegtbild, Audio-Formate und weitere zukunftsweisende Technologien. 20 Minuten ist ein Teil der TX Group und umfasst 20 Minuten, 20 minutes und 20 minuti, 20 Minuten Radio, lematin.ch, Encore und die Beteiligungen im Ausland (L’essentiel in Luxemburg und Heute in Österreich). www.20min.ch



 

    stats