Gerry Weber

Modelabel will mit neuer Strategie und neuen Claim überzeugen

Best Ager-Models, neue Bildsprache und neuer Claim. Ab September wirbt Gerry Weber auch in der Schweiz mit einem frischen Markenauftritt
© Gerry Weber
Best Ager-Models, neue Bildsprache und neuer Claim. Ab September wirbt Gerry Weber auch in der Schweiz mit einem frischen Markenauftritt
Gerry Weber geht neue Wege im Marketing. Der angeschlagene Modekonzern, der Anfang des Jahres die Insolvenz in Eigenverwaltung angemeldet hatte, wirbt erstmals in der kommenden Herbst-/Winter-Saison mit Best-Ager-Models. Zudem gibt es mit "Gerry Weber - Ich lebe meinen Stil" einen neuen Markenclaim und eine frischere Bildsprache. Die Kampagne startet im September, unter anderem auch in der Schweiz.
Im Gerry Weber Store in Zürich in der Seefeeldstrasse dürfte bald der Aufbruch in das neue Zeitalter sichtbar werden. Im September startet Gerry Weber in die Herbst-/Winter-Saison mit einer neuen Kampagne. Und hier wird es zahlreiche Änderungen geben.
„Wir müssen neu denken, um unsere Kundinnen zeitgemäß anzusprechen“
Simon Hoecker, Gerry Weber
Erstmals wirbt der Modehersteller, die derzeit von Vorstandschef Johannes Ehling grundsaniert wird, mit Best-Ager Models für seine Marken Gerry Weber, Taifun und Samoon. Zudem kommt mit "Gerry Weber - Ich lebe meinen Stil" ein neuen Markenclaim zum Einsatz und eine neue Bildsprache. Damit will das ostwestfälsiche Unternehmen die attraktive Zielgruppe der über 50-Jährige in den Mittelpunkt stellen und eine klare Botschaft aussenden. "Frauen möchten Mode, die sie kleidet, nicht verkleidet und ihren Stil unterstreicht", wie es aus dem Unternehmen heisst, das sich in den vergangenen Tagen von seiner Tochter Hallhuber getrennt hat.


Geshootet in urbanen Locations in Barcelona, seien die Motive modischer und das Setting lifestylig und puristischer. "Wir müssen neu denken, um unsere Kundinnen zeitgemäß anzusprechen", sagt Simon Hoecker, Head of Marketing & VM. "Deshalb besinnen wir uns stark auf unseren Markenanspruch, feminine, aktuelle und inspirierende Mode für Frauen mit Stil zu bieten, die Lebensfreude ausstrahlen, nahbar sind und sich nicht verstellen wollen. Dabei treten wir als Marke selbstbewusster auf und richten uns an den Bedürfnissen unserer Kundinnen aus."
Gerry Weber will mutiger werden und die Kundinnen ab 50+ stärker in den Fokus rücken
© Gerry Weber
Gerry Weber will mutiger werden und die Kundinnen ab 50+ stärker in den Fokus rücken
Zu sehen sind die Motive im Gerry Weber-Beihefter, dem wichtigsten Werbeträger der Kampagne, der auch in Magazinen in der Schweiz beiliegen wird. Auf jeweils zwölf Seiten werden die Kollektionen von Gerry Weber, Taifun und Samoon für die Monate September, Oktober und November präsentiert. Über 35 Millionen Beihefter verteilt das Haller Unternehmen im Rahmen seiner Mediaplanung bis Herbst 2020. Neben Online- und Social-Media-Maßnahmen wird für die Kollektionen in Deutschland zudem in ARD und ZDF geworben. Im Schweizer Fernsehen hingegen ist der Kampagnenfilm nicht zu sehen. Dafür aber wird die Werbung in den 19 Gerry-Weber-Stores in der Eidgenosschenschaft zu sehen sein, zudem in Mailings und Newslettern.

Konzipiert hat die Kampagne die Münchner Werbeagentur Wunderhaus, mit der das Modehaus seit Herbst 2018 zusammenarbeitet. Schaltung und Planung obliegt Mediateam 360. mir
stats