GenZ-Report

Schweizer Jugendliche nutzen täglich über fünf Stunden ihr Smartphone

   Artikel anhören
Über fünf Stunden verbringen Schweizer Jugendliche täglich am Smartphone
© Xeit
Über fünf Stunden verbringen Schweizer Jugendliche täglich am Smartphone
Über fünf Stunden verbringen Schweizer Jugendliche täglich an ihrem Smartphone. Dabei ist bei der Online-Nutzung der Generation Z noch nicht einmal andere Screens miteingerechnet wie Tablet, TV oder Laptop. Das zeigt eine aktuelle GenZ-Untersuchung der Digitalagentur Xeit. Besonders gefragt ist bei den Jugendlichen TikTok.

Die Basis ist mit knapp 100 Teilnehmenden nicht sonderlich hoch. Aber wer schon immer geahnt hat, dass die Generation, die zwischen 1997 und 2012 geboren wurde, viel Zeit am Smartphone verbringt, wird sich bestätigt fühlen. Über fünf Stunden verbringen die Jugendlichen täglich am Handy.



Das geht aus dem GenZ-Report, den die Agentur Xeit erhoben hat. Im Wochendurchschnitt kommt die Generation Z so zu einer Handybildschirmzeit von 37 Stunden. Besonders angesagt sind bei den Jugendlichen Social Media Apps, die sie zum Chatten und Networken nutzen, etwa Instagram, Snapchat und TikTok. Vor allem letztere gewinnt rasant an Beliebtheit. Bei einer Untersuchung im vergangenen Jahr zeigte sich, dass 44 Prozent der Jugendlichen (0 bis 19 Jahre) TikTok nutzen. Nach den Zahlen des GenZ-Reports sind es bereits 64 Prozent. Aufällig ist dabei, dass zumindest bei Mädchen TikTok deutlich beliebter ist als bei Jungs. Sie verbringen über fünf Stunden mehr pro Woche als ihre männlichen Altesgenossen. Deren bevorzugte Plattform ist Instagram.

Spannend finden die Xeit-Macher zuden, dass bei einem Fünftel der Studienteilnehmenden noch immer die Facebook App installiert ist, diese aber kaum noch genutzt wird. Stattdessen ist die häufig totgesagte E-Mail nach wie vor relevant. Zwei Dritte der Befragten nutzen das Tool oder eine E-Mail-App nach wie vor für die Kommunikation. Wenig überraschend: Gamen und Streamen (Musik, Serien, Filme) stehen bei den jungen Frauen und Männer hoch im Kurs.
Der Report
Der GenZ-Report Auf Basis von Screenshots der Teilnehmenden im Alter zwischen 13 und 19 Jahren hat xeit die Bildschirmzeit und die echte Handynutzung ausgewertet. Die von den Studienteilnehmenden regelmässig eingesandten Screenshots der Nutzungsaktivitäten zeigen jeweils die durchschnittliche wöchentliche Bildschirm und Nutzungszeit verschiedener Apps, und zwar über eine Zeitspanne von insgesamt vier Wochen. Teilgenommen haben 95 Jugendliche.
Und auch das gehört zu den Ergebnissen: Bei den Nutzungszeiten sind Tablet, PC oder TV-Gerät noch gar nicht enthalten.

Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats