Generali

Spiel mit Schweizer Cliché in der aktuellen "Echte Leben"-Kampagne

© zvg
In einer perfekten Welt ist alles, wie man es gerne hätte: Beim Handwerken geht nie etwas schief. Haustiere verirren sich nie auf die Strasse. Und junge Menschen handeln alle vorausschauend. Dieser Rosa-Brillen-Optik stellt Gererali reale Daten entgegen. Aktuell etwa mit einem Sujet zu Auffahrunfällen. Denn der Claim lautet ja: "Wir versichern das echte Leben."
Die Kampagne "Wir versichern das echte Leben" von TBWA\Zürich wurde bereits im Sommer 2018 lanciert und hat sich vor allem auf digitalen Plattformen und mittlerweile auch auf Plakaten und Tankstellen-Screens und entfaltet. Auf der eigens für die Kampagne entwickelten Microsite "dasechteleben.ch" zeigt der Versicherer den Markenfilm und löst die Zahlen auf, die in der Kampagnen genannt wurden und werden.
Im aktuellen Sujet bedient sich der Versicherer eines Clichées über Schweizer. Und löst dieses sozusagen auf mit den doch recht hohen Zahlen von Auffahrunfällen.
Zahlen und Fakten auf der Website dasechteleben.ch
© zvg
Zahlen und Fakten auf der Website dasechteleben.ch
"Wir schwimmen gegen den Strom gängiger 'Feel-Good-Momente', welche sehr oft in der Kommunikation unserer Konkurrenz zu sehen sind", schreibt dazu Susan Diethelm von Generali. "Wir zeigen unseren Kunden, wie das echte Leben aussieht, und dass wir an ihrer Seite stehen."


stats