Freundliche Grüsse

Portraits, mit pestizidverseuchtem Wasser gemalt, prangern Syngentas Giftgeschäft an

   Artikel anhören
Der brasilianische Aquarellmaler Renato Palmuti vor den Aquarell-Portraits einiger Menschen, die Trinkwasser konsumieren müssen, das durch Syngenta-Pestizide verseucht ist.
© zvg
Der brasilianische Aquarellmaler Renato Palmuti vor den Aquarell-Portraits einiger Menschen, die Trinkwasser konsumieren müssen, das durch Syngenta-Pestizide verseucht ist.
Die Non-Profit-Organisation Public Eye wirft dem Schweizer Chemiekonzern Syngenta vor, Brasilien mit hochgefährlichen Pestiziden zu "überfluten" und das Trinkwasser zu verseuchen. Für eine von der Agentur Freundliche Grüsse begleitete Aktion malte nun ein brasilianischer Künstler betroffene Menschen. Entstanden sind die "Pesticide Portraits": Aquarelle, gemalt mit pestizidverseuchtem Wasser.
© zvg
In einer kürzlich veröffentlichten Recherche wirft Public Eye erstmals Licht auf ein ebenso unbekanntes wie lukratives Geschäft: Der Schweizer Chemiekonzern Syngenta nutzt Regulierungslücken in Brasilien aus und verkauft dort hochgefährliche Pestizide, welche in der Landwirtschaft eingesetzt werden. Dadurch gelangen die Pestizide auch ins Trinkwasser und gefährden die Gesundheit von Millionen von Menschen.
© zvg
Die Agentur Freundliche Grüsse wurde von Public Eye mit der Entwicklung einer Awareness-Kampagne beauftragt, welche die breite Öffentlichkeit auf diesen Missstand aufmerksam macht und Syngenta mittels einer Petition dazu auffordert, den Verkauf der giftigsten Pestizide einzustellen.
© zvg
Gemeinsam mit dem brasilianischen Aquarellmaler Renato Palmuti wurden die "Pesticide Portraits" geschaffen: Portraits von vier Betroffenen, gemalt mit pestizidverseuchtem Wasser. Sie stehen stellvertretend für die vielen Aktivistinnen und Aktivisten, die sich in Brasilien gegen den massiven Einsatz von Pestiziden engagieren.
Public Eye – Pesticide Portraits
Wer für die Kampagne zuständig ist:
Verantwortlich bei Public Eye: Christian Engeli (Leiter Kommunikation)


Verantwortlich bei Freundliche Grüsse:

Pascal Deville, Samuel Textor (Creative Direction), Grégoire Vuilleumier-Küng (Text/Konzept), Alain Aebersold (Art Direction), Nadine Mojado (Creative Production), Mara Schwegler (Grafik), Sebastian Blomgren, Nino Zuberbühler (Beratung), Manuela Brunner, Michi Benz (Strategie), Renato Palmuti (Portraits), Run Zebra Run (Filmproduktion), Violetta Digital Craft (Website)
Die Hintergründe und Geschichten der Betroffenen können auf der Kampagnen-Website erkundet werden. Die Petition erreicht bereits vor Kampagnen-Ende über 24.000 Unterschriften. Die "Pesticide Portraits" werden im August vor dem Hauptsitz von Syngenta in Basel ausgestellt. Gleichzeitig wird die Petition dem Konzern übergeben.
© zvg
stats