Freundliche Grüsse für Zürcher Kantonalbank

Näher dran am Theatergeschehen

   Artikel anhören
© Freundliche Grüsse
Die Zürcher Kantonalbank sponsert das Schauspielhaus Zürich. Davon profitieren auch ihre Kunden. Den bühnenreifen Kommunikationsauftritt dafür liefert die Agentur Freundliche Grüsse.

Als Sponsorin des Schauspielhaus Zürich ermöglicht die Zürcher Kantonalbank ein Sitzplatz-Upgrade bei Theatervorstellungen. Passend zum Markenclaim «die nahe Bank» sitzen damit Kundinnen und Kunden der Zürcher Kantonalbank tatsächlich näher am Bühnenstück. Diese Steilvorlage liessen sich die Kreativen der Agentur Freundliche Grüsse nicht nehmen und kreierten eine Idee, die genau darauf einzahlt.


Die typografische Umsetzung bedient sich aktuellen Theaterstücktiteln, welche grösser als gewöhnlich abgesetzt werden. So gross, dass sie den vorgegebenen Rahmen sprengen. Dadurch wird bereits den Betrachtern der Sujets vermittelt, näher dran zu sein.
© freundliche Grüsse
© freundliche Grüsse
© Freundliche Grüsse
© Freundliche Grüsse
© Freundliche Grüsse
Die auffällige Bewerbung des Kultur-Engagements ist stimmig mit dem neuen Auftritt des Schauspielhauses, dessen Tonalität sich nach dem Intendantenwechsel in der Saison 2019/2020 stark verjüngt hat.

Für Social Media wurde zudem ein Kurzfilm erstellt, der an einen Wettbewerb gekoppelt ist. Wer erkennt, auf welches Theaterstück angespielt wird, hat die Chance ein VIP-Package zu gewinnen. Bestehend aus Nachtessen, privater Werkeinführung und anschliessendem Theaterbesuch für 4 Personen. Die Kampagne ist ab dem 13.9 im Grossraum Zürich sowie online zu sehen. Hier geht es zur Webseite.

Credits

Verantwortlich bei Zürcher Kantonalbank: Danijela Erni-Colic (Projektleiterin Kampagnen-Management), Tania Cambeiro Antelo (Projektleiterin Sponsoring), Daniel Locher (Senior Brand Manager); Verantwortlich bei Freundliche Grüsse: Samuel Textor, Pascal Deville (Gesamtverantwortung), Christian Stüdi (Creative Direction), Roxana Hudson (Beratung), Maude Mahrer (Art Direction), Remo Wyss (Grafik), Morris Lötscher (Text), Luzian Schlatter (Regie/Schnitt)

    stats