Fortnite

Epic Games im Kampf gegen Apple und Google

   Artikel anhören
© Foto von Joshua Hoehne auf Unsplash
Apple und Google haben das Online-Game «Fortnite» aus ihren App-Stores entfernt. Dies, nachdem die Entwicklerfirma Epic Games ein Bezahl-System eingebaut hatte, das es möglich machte, das Game günstiger zu kaufen als über die App-Stores von Apple und Google. Der tiefere Preis ist möglich, weil Apple und Google für sogenannte In-App-Käufe 30 Prozent Provision verlangen. Fornite ist nicht irgendein Spiel. Es ist das Spiel mit weltweit 350 Millionen registrierten Playern und die in einer weltweit wachsenden Player-Community.
Durch die Umgehung der Zahlungsoptionen von Apple und Google verstiess Epic gegen die Regeln der App-Stores und führte, wenig überraschend, dazu, dass Apple und Google Fortnite aus ihren Stores verbannten.
Infographic: Epic Games vs. Apple: Legal Battle Royale | Statista You will find more infographics at Statista
Da Epic Games mit einer solchen Reaktion gerechnet hatte, reichte Epic Games Klage gegen beide Unternehmen ein und startete gleichzeitig eine #FreeFortnite Social Media-Kampagne, die schon lange im Entstehen gewesen sein muss. Zumindest auf Twitter muss Epic Games auch viel Kritik für das eigene Vorgehen einstecken. Twitter-User @gamingclerks: "Ich finde es ziemlich schlimm, welche Message hier an die sehr junge Zielgruppe gerichtet wird. Klar, er ist Werbegesicht für Fortnite und damit nicht unbefangen, aber uff.... die junge Community wird unreflektiert (!) dazu aufgefordert, auf den #FreeFortnite Zug aufspringen." User @HalJorden2814: «Sorry epic hat bestehende Regel iOS Store und Google Store gebrochen und stellen sich jetzt als Opfer hin. Zum Anfang dick die Plattform nutzen und wenn es läuft alle anderen rauskicken.» User @Tyson11380805 bringt einen weiteren Aspekt ins Spiel: «Epic Games verlangt dass die Fortnite-Community (Kinder unter 14) den Hashtag "#freefortnite" verbreitet. Man kann es auch Gehirnwäsche nennen. Epic Games weiss ganz genau dass die kleinen Kinder einfach zu manipulieren sind. Apple hat alles richtig gemacht.»

Epic Games in Teilbesitz von Tencent

Der in North Carolina ansässige Spieleentwickler, der sich zum Teil im Besitz des chinesischen Technologieriesen Tencent befindet, hat sogar Apples kultige Anzeige "1984" nachgebaut, nur dass Apple diesmal als das böse Ungetüm dargestellt wurde, das vernichtet werden muss. "Epic Games hat dem App Store Monopol getrotzt. Als Vergeltung blockiert Apple Fortnite für eine Milliarde Geräte", schrieb das Unternehmen in einem Tweet, in dem es für das Video warb und die Nutzer aufforderte, "sich dem Kampf anzuschließen, um zu verhindern, dass 2020 zu "1984" wird".
Der Konflikt zwischen Apple, Google und dem Hersteller des umsatzstärksten Free-to-Play-Spiels von 2019 markiert eine neue Eskalation in einem andauernden Kampf zwischen Entwicklern und den beiden marktführenden Anbietern von App-Stores. Sowohl Apple als auch Google verlangen 30 Prozent Provision auf In-App-Käufe - eine Praxis, die die Entwickler zunehmend frustriert. Apple sieht sich derzeit mit kartellrechtlichen Untersuchungen in der EU und den Vereinigten Staaten wegen seiner App-Store-Praktiken konfrontiert, die das Unternehmen energisch verteidigt, indem es darauf hinweist, dass andere Stores für digitale Inhalte über ähnliche Regeln und Provisionsstrukturen verfügen.Es wird interessant sein, zu sehen, was passiert, jetzt, da einer der mächtigsten App-Publisher die Regeln für App-Stores in einem offenbar gut geplanten Manöver offen in Frage stellt. Wie das folgende Diagramm zeigt, hat Fortnite nach seiner Veröffentlichung im Sommer 2017 schnell eine massive Anhängerschaft gewonnen. Im Mai 2020 hatte das Spiel 350 Millionen registrierte Spieler weltweit, was es zu einem der größten Spiele aller Zeiten macht.

Sowohl Apple als auch Google verlangen 30 Prozent Provision auf In-App-Käufe - eine Praxis, die die Entwickler zunehmend frustriert. Apple sieht sich derzeit mit kartellrechtlichen Untersuchungen in der EU und den Vereinigten Staaten wegen seiner App-Store-Praktiken konfrontiert, die das Unternehmen energisch verteidigt, indem es darauf hinweist, dass andere Stores für digitale Inhalte über ähnliche Regeln und Provisionsstrukturen verfügen.


Es wird interessant sein, zu sehen, was passiert, jetzt, da einer der mächtigsten App-Publisher die Regeln für App-Stores in Frage stellt. Wie das folgende Diagramm zeigt, hat Fortnite nach seiner Veröffentlichung im Sommer 2017 schnell eine massive Anhängerschaft gewonnen. Im Mai 2020 hatte das Spiel 350 Millionen registrierte Spieler weltweit, was es zu einem der größten Spiele aller Zeiten macht.

Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats